Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences

Wer kann sich bewerben?

Studierende können sich bei uns für eine Erasmus+ Förderung bewerben, wenn...

  • sie ein Praktikum in einer öffentlichen oder privaten Einrichtung in einem der 32 teilnehmenden Programmländern absolvieren wollen,
  • sie an einer der am KOOR – Erasmus Konsortium BW teilnehmenden Hochschulen regulär immatrikuliert sind,
  • ihre Hochschule Konsortialpartner von KOOR – Erasmus Services BW ist.

Graduierte können sich bei uns für eine Erasmus+ Förderung bewerben, wenn...

  • sie ein Praktikum in einer öffentlichen oder privaten Einrichtung in einem der 32 teilnehmenden Programmländer absolvieren wollen,
  • sie aus der vorangegangenen Studienphase noch wenigstens zwei Monate Erasmus+ Förderung zur Verfügung haben bzw. nicht mehr als zehn Monate gefördert wurden,
  • sie sich noch während sie immatrikuliert sind für eine Förderung bewerben,
  • sie während des Praktikums exmatrikuliert sind,
  • das Praktikum innerhalb von zwölf Monaten nach ihrem Abschluss beendet wird.

Wenn Sie eine außereuropäische Staatsbürgerschaft besitzen, müssen Sie für Ihren gesamten Studiengang an einer dieser Hochschulen eingeschrieben sein, d.h. Sie sind kein(e) Austauschstudent(in). Bitte informieren Sie sich bei außereuropäischer Staatsangehörigkeit rechtzeitig, ob Sie ein Visum oder eine Arbeitserlaubnis im Gastland benötigen. Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an das jeweilige Konsulat oder die jeweilige Botschaft Ihres Ziellandes. Informationen zu den arbeitsrechtlichen Bedingungen können bei der jeweiligen Arbeitsverwaltung des Ziellandes erfragt werden.

Studierende, die ihren Hauptwohnsitz nicht in Deutschland haben, dürfen das Praktikum nicht in ihrem Hauptwohnsitzland absolvieren.

Welche Aufenthalte sind förderfähig?

Sie müssen mindestens 2 Monate an einer Praktikumsstelle verbringen, hierbei wird jeder Monat mit 30 Tagen gezählt (auch die Monate, die 31 Tage haben, außer Februar - der wird weiterhin mit 28 bzw. 29 Tagen gerechnet). Sollten Sie also ein kurzes Praktikum planen, so müssen Sie bei der Kalkulation der Tage berücksichtigen, dass der 31. nicht eingerechnet werden darf.

Ihr Praktikum darf eine Dauer von 12 Monaten nicht überschreiten.

Bitte setzen Sie sich umgehend mit uns in Verbindung, falls Sie Ihr Praktikum verlängern/verkürzen oder die Praktikumsstelle wechseln möchten. Dies ist nicht ohne Absprache möglich. Eine Praktikumsverlängerung muss spätestens einen Monat vor dem ursprünglichen Ende des Praktikums mitgeteilt werden.

Welche Zielländer werden gefördert?

  • alle Mitgliedsstaaten der EU: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern sowie die zugehörigen Überseegebiete
  • Länder des EWR (Island, Liechtenstein, Norwegen)
  • Türkei
  • Nordmazedonien
  • Serbien

Welche Praktika werden gefördert?

  • Ihre Praktikumsstelle muss in einem der am Programm teilnehmenden Länder liegen (siehe Zielländer).
  • Praktika können z.B. in Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Universitäten, NGOs, Stiftungen, Verbände, Kammern, Schulen, Institute, Bildungszentzren, öffentlichen Einrichtungen und Krankenhäuser absolviert werden. Von einer Förderung ausgeschlossen sind Europäische Institutionen (wie zum Beispiel Praktika in einer Fraktion oder bei einem Abgeordneten des EU-Parlaments) sowie Einrichtungen, die EU-Programme verwalten bzw. die durch EU-Gelder finanziert werden.
  • Gefördert werden Pflichtpraktika, Forschungspraktika, PJ-Tertiale, Unterrichtspraktika, freiwillige Praktika, Graduiertenpraktika sowie der praktische Teil von Abschlussarbeiten. Das reine Verfassen von Abschlussarbeiten ist nicht förderfähig!
  • Bei dem Praktikum muss es sich um ein Vollzeitpraktikum handeln, d. h. die wöchentliche Arbeitszeit sollte 30-40 Stunden/Woche betragen.
  • Es gibt KEINE Gehaltsgrenze - d.h. wenn Sie ein Praktikumsentgelt bekommen, beeinflusst das Ihre Förderung in keinster Weise!

Bis wann muss ich mich für eine Erasmus+ Förderung bewerben?

Sie können sich fortlaufend bewerben, allerdings müssen KOOR – Erasmus Services BW Ihre vollständigen Unterlagen spätestens einen Monat vor Praktikumsbeginn vorliegen.

Ein Monat vor Praktikumsbeginn entspricht dem gleichen Kalendertag des Vormonats: Wenn Sie Ihr Praktikum zum Beispiel am 15.12. beginnen, ist die Bewerbungsfrist der 15.11. (Wenn es den Kalendertag im Vormonat nicht gibt, so ist die Bewerbungsfrist am letzten Tag des Vormonats. Beispiel: Ist der Praktikumsbeginn am 31.03., so endet die Bewerbungsfrist am 28.02.)

Bitte beachten Sie, dass Sie nur für den gesamten Zeitraum Ihres Praktikums gefördert werden können. Eine Teil-Förderung nach Praktikumsbeginn ist nicht möglich.

Planen Sie bitte eine mehrwöchige Vorlaufzeit ein, da Sie verschiedene Unterschriften von Ihrer Hochschule und Ihrer Praktikumsstelle einholen müssen.

Wiederholte Förderung / Doppelförderung

Wiederholte Förderung

Insgesamt können Studierende bis zu 36 Monate für Studium und/oder Praktikum gefördert werden:

  • jeweils im Bachelor-, Master- und Promotion-Studiengang bis zu zwölf Monate,
  • in einzügigen Studiengängen (z.B. Medizin, Staatsexamen, alte Diplom-Studiengänge) bis zu 24 Monate und zusätzlich zwölf Monate im Promotionsstudium,
  • die Förderung kann aufgeteilt werden und innerhalb eines Studienzyklus auch mehrfach in Anspruch genommen werden (z.B. für zwei Mal sechs Monate). Wenn Sie allerdings noch einen zweiten Bachelor absolvieren, haben Sie trotzdem für beide Bachelor zusammen nur 360 Tage (und nicht pro Bachelor, da der Bachelor an sich nur ein Studienzyklus ist!).

Doppelförderung

  • Es darf keine Doppelförderung durch die EU geben, d. h. Sie dürfen neben dem Erasmus-Praktika-Stipendium nicht gleichzeitig ein weiteres EU-Stipendium in Anspruch nehmen oder an einem durch die EU finanzierten Projekt mitarbeiten. Bitte informieren Sie uns in letzterem Fall, damit wir eine individuelle Prüfung vornehmen können.
  • Der gleichzeitige Erhalt eines Erasmus-Praktika-Stipendiums und eines anderen DAAD-Stipendiums (z. B. des Bachelor Plus-Stipendiums) schließt sich von Seiten des DAAD aus. Sollten Sie ein DAAD-Stipendium erhalten, so halten Sie bitte mit dem jeweiligen Ansprechpartner Rücksprache.