Hochschule KarlsruheHochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Hochschule KarlsruheHochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences

Institut für Robotik und Autonome Systeme

Profil

Was machen wir?

Unser Institut für Robotik und Autonome Systeme konzentriert sich auf die Anwendung von maschinellem Lernen in der Robotik und Automation sowie die Integration von Cloud-Technologien in autonome Robotersysteme.

In unserem hochmodernen Robotiklabor betreiben wir Forschung und Praxis auf zwei Etagen. Unser Team setzt sich aus Doktoranden, akademischen Mitarbeitern und Studierenden verschiedener Fakultäten zusammen. Bei IRAS verfolgen wir das Ziel einer fakultätsübergreifenden Zusammenarbeit, um Ideenaustausch zu fördern, Innovationen voranzutreiben und eine kollaborative Arbeitskultur zu etablieren.

 

Wo sind wir?

Der Standort von IRAS befindet sich auf dem modernen Modellcampus HKA 2030+
im Technologiepark. Hier wird die Vision verfolgt, neue Wege der fakultätsübergreifenden Zusammenarbeit zu schaffen und zukunftsorientiertes Arbeiten zu fördern. Ganz getreu dem Motto Space for creative engineers.

 

 

Kontakt

Institutssprecher
Prof. Dr.-Ing. Björn Hein
Tel.: +49 (0)721 925-1942
Bjoern.Heinspam prevention@h-ka.de

Stellv. Institutssprecher
Prof. Dr.-Ing. Christian Wurll
Tel.: +49 (0)721 925-1913
Christian.Wurllspam prevention@h-ka.de

Unsere Mission

Wir hauchen Robotik leben ein und schaffen eine kollaborativen Arbeitskultur, um Ideen frei fließen zu lassen und gemeinsam Innovationen zu fördern.

Aktuelles

KATE - Promotionskolleg Zugänglichkeit durch KI-basierte Assistenztechnologien

Die Graduiertenschule KATE ist eine neue kooperative und interdisziplinäre Graduiertenschule zwischen der Hochschule Karlsruhe (HKA) und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Das Ziel des Promotionsprogramms ist es, die Autonomie und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen durch den Einsatz von Assistenzsystemen auf Basis Künstlicher Intelligenz (KI) zu verbessern. Derzeit forschen zwei unserer IRAS-Mitarbeiter an KATE-Projekten.

mehr erfahren

Best Paper Award Runner Up für Gergely Soti

Unser wissenschaftliche Mitarbeiter, Gergely Soti, gewinnt den Best Paper Award Runner Up für seinen Artikel mit dem Titel "Gradient based Grasp Pose Optimization on a NeRF that Approximates Grasp Success" auf der "The 18th Internation Conference Conference on Intelligent Autonomous Systems 2023". Projekt: KI5GRob

mehr erfahren

IRAS Team auf der IAS-18

Unsere wissenschaftlichen Mitarbeiter Luisa Hornung, Philipp Augenstein, Gergely Soti, Moritz Weisenböhler und Andreas Zachariae nahmen der Konferenz "The 18th International Conference on Intelligent Autonomous Systems" und stellten Ihre Forschungsergebnisse in vier Veröffentlichungen vor. Projekte: KI5GRob, PeTRA, QualiTED, Tourings

mehr erfahren

Teaching Award erhalten

Prof. Dr.-Ing. Björn Hein und Prof. Dr.-Ing. Christian Wurll haben am 29.06.2023 im Rahmen der Absolventenfeier der Hector School vom KIT den Teaching Award erhalten.

mehr erfahren

Publikation auf der IROS angenommen

Der Artikel "Reachability-aware Collision Avoidance for Tractor-Trailer System withNon-linear MPC and Control Barrier Function" unseres wissenschaftlichen Mitarbeiters Yucheng Tang wurde auf der renommierten IEEE Konferenz IROS angenommen. Projekt: PeTRA

mehr erfahren
Demonstration einer Greifaufgabe durch Prof. Dr.-Ing. Björn Hein

Robotik mit KI-Unterstützung in der industriellen Anwendung

Eindrücke aus der Innovationsallianz: Neueste Entwicklungen aus der Karlsruher Forschungslandschaft im Bereich Robotik Das Team der Forschungsgruppe iRAS um Prof. Dr. Ing-Björn Hein demonstrierte an einer Greifaufgabe, wie Roboter durch Vormachen programmiert werden

mehr erfahren

Termine

Ausstellung / Messe

IRAS auf der BE 5.0 Industries du Futur

Do, 28.11.2024 bis Fr, 29.11.2024 | 11:00 bis 17:00


Einrichtung: Institut für Robotik und autonome Systeme

Wir sind zum zweiten Mal auf der BE 5.0 Industries du Futur in Mulhouse, Frankreich mit dabei. Diesmal werden wir wieder mit einem Stand vor Ort sein und die HKA bzw. das IRAS vertreten und gleichzeitig sind wir mit einem Studententeam an der dortigen Challenge vertreten.

 

Wir sind gespannt auf die anderen Teams und freuen uns die Kollegen aus dem Elsass wieder zu sehen!

Projekte Publikationen Team studentische Forschung Ausstattung