Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Forschungsgruppe Energiesystemanalyse

Laufende Projekte

Dekarbonisierung der Energieversorgung des Gebäudebestands

Ziel des Projektes ist die Dekarbonisierung der Wärmeversorgung von Bestandsgebäuden und damit der Verzicht auf fossiles Erdgas. Dafür werden kalte Nahwärmenetze bidirektional ausgeführt und solare Wärme aus dem Sommer saisonal im Erdreich gespeichert und im Winter genutzt.

mehr erfahren

H2iPort KA Mod

H2iPort KA Mod hat zum Ziel die Modellierung und Entwicklung eines Wasserstoff-Hubs Rheinhäfen Karlsruhe für vernetzte und beschleunigte Investitionen in die H2 Wirtschaft.

mehr erfahren

Vergangene Projekte

WIN4Climate

Im NKI-Projekt WIN4Climate wurden zwischen 2019 und 2022 zusammen mit der IREES GmbH Verfahren und Lösungen für eine systemdienliche Wärmewende in einem realen Unternehmensumfeld erarbeitet. Zusammen mit Akteueren aus der Energiewirtschaft, wurde exemplarisch die Energieversorgung von zehn Industriekomplexen systematisch untersucht, wobei zum Teil eigenentwickelte Simulations-, Optimierungs- und Analysetools zum Einsatz kamen.

Homepage

Leitfaden Dekarbonisierung in der Industrie

 

Logo ACA-MODES

ACA-MODES

Die Energiewende führt zu einem erhöhten Anteil an erneuerbaren Energien und dezentralen Erzeugungskapazitäten. Hier können sektorgekoppelte Prosumer-Systeme einen Beitrag zur sicheren und günstigen Energieversorgung und der Speicherung von Energie leisten sowie die Netzstabilität unterstützen. Im Rahmen des Projekts ACA-MODES wurden systemübergreifende, netzdienliche Regelungsalgorithmen und Betriebsführungsstrategien für sektorgekoppelte, hybride Energiesysteme entwickelt und in den Energielaboren der Projektpartner getestet.

Flachkollektorfeld auf dem Dach des Gebäudes K der Hochschule Karlsruhe

OPT-NES

Optimierungsbasierte Regelungsverfahren bieten große Optimierungspotenziale sowohl für den Betrieb von Klimatisierungssystemen als auch für den Betrieb von Anlagen zur regenerativen Energieerzeugung. Das im Oktober 2016 in Betrieb genommene solare Klimatisierungssystem der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ermöglicht die Untersuchung dieser Verfahren an einer kombinierten Anwendung aus beiden Themenfeldern. Im Rahmen des OPT-NES Projekts erfolgte hierzu die Entwicklung von Methoden und Software.

Logo INTERFLEX

Interflex4Climate

Im NKI-Projekt Interflex4Climate wurden zwischen 2016 und 2019 zusammen mit der IREES GmbH ökonomische und ökologische Potenziale überbetrieblicher Energieverbundpotenziale und Lastflexibilisierung in Industriegebeiten basierend auf mathematischer Optimierung identifiziert und optimiert. Es wurden über 40 Unternehmen in elf Industriegebieten untersucht.

Homepage

Schlussbericht