Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Frau und Mann sitzen sich gegenüber.
Praktikum & Job finden Bewerbungstipps

Bewerben in Deutschland - Tipps, Infos, Tricks

Die Basics

Um sich in Deutschland zu bewerben, braucht man vor allem zwei Dinge: Zeit und Geduld. Zeit: Für ein Praktikum sollten Sie ungefähr 6 Monate vor dem geplanten Start anfangen zu suchen. Geduld: Manchmal lassen sich die Unternehmen viel Zeit bei der Auswahl der Kandidaten und antworten erst einige Wochen nach Erhalt der Bewerbung. Deshalb nicht gleich den Kopf hängen lassen, wenn es mit dem ersehnten Praktikumsplatz länger dauert als erwartet.

Bevor es losgeht...

Bevor es losgehen kann, müssen Sie sich zuerst ein paar Fragen beantworten:
+ Kennen Sie sich gut?
+ Kennen Sie Ihre Stärken, Ihre Schwächen?
+ Wissen Sie, welche Talente in Ihnen schlummern oder wo Ihre Interessen liegen?

Wichtig ist es auch, eine klare Vorstellung zu haben, wo Sie später mal arbeiten wollen. Also nicht nur über die Tätigkeit an sich, sondern auch über die Art des Unternehmens:
+ großer Konzern oder kleiner bis mittlerer Betrieb (KMU, < 250 Mitarbeiter)? DAX-Konzern oder Familienbetrieb?
+ international ausgerichtetes Unternehmen oder eher regional tätig?
+ Welche Branche ist für mich interessant (Automobil, Medizin, Dienstleistung, etc.)?
+ Welche Werte in der Unternehmenskultur sind für mich wichtig? (Umweltbewusst, familienfreundlich,...)

 

Das ist schwierig?

Macht nichts! Hier gibt es Rat und Unterstützung:

Wie finde ich das passende Stellenangebot?

Nachdem Sie sich erfolgreich Gedanken gemacht haben, wie Ihr zukünftiger Arbeitgeber sein soll, können Sie sich eine eigene Liste mit interessanten Unternehmen zusammenstellen. Auf deren Webseiten finden Sie in den meisten Fällen die ausgeschriebenen Stellen auf die Sie sich bewerben können.

Die HKA bietet ihren Studierenden das Online-Karriereportal 'Jobs & Events', auf dem Sie nicht nur aktuelle Stellenausschreibungen der Partnerunternehmen der HKA finden, sondern auch interessante Karriereveranstaltungen, auf denen Sie Unternehmen kennenlernen, Ihr Netzwerk erweitern und sich auf den Bewerbungsprozess vorbereiten können. Studierende der HKA können sich mit ihren IZ-Zugangsdaten registrieren.

Im Internet finden Sie eine große Anzahl an Jobportalen. Manche sind auf bestimmte Zielgruppen wie Studierende oder Ingenieure spezialisiert. Wir haben Ihnen eine Liste mit den interessantesten Portalen zusammengestellt. Probieren Sie aus, welche für Ihre Zwecke die beste Plattform ist.

Karrieremessen sind eine großartige Gelegenheit, Kontakt zu Unternehmen herzustellen und schon mal einen guten Eindruck zu hinterlassen. Im Wintersemester organisiert die HKA  im Oktober die große Karriermesse CareerContacts. In 2021 wird es  vom 25.10. - 28.10. Messetage geben mit Unternehmensständen auf dem Gelände der HKA und virtuellen Vorträgen. 
Im CareerContacts Warm-Up, einer Reihe von Workshops und Vorträgen, können Sie sich gezielt auf die Messe vorbereiten. Für internationale Studierende wird auf Englisch der Workshop Be Ready for CareerContacts  angeboten und auf Deutsch das Seminar Einstieg in Praktikum und Beruf

Im CareerContacts Follow-Up haben Sie die Chance, Unternehmen, ihre aktuellen Projekte und Zukunftsvisionen in spannenden Workshops noch besser kennenzulernen.

Nutzen Sie im Sommer den CareerSummer, die neuen Karrieretage an der HKA. In Einzelgesprächen, Vorträgen und Workshops mit namhaften Unternehmen können Sie ihr berufliches Netzwerk erweitern.

LinkedIn Tipps

Sie möchten ein professionelles LinkedIn-Profil erstellen, um Ihre berufliche Karriere zu unterstützen, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? Hier sind einige Tipps, um Sie zu inspirieren:

+ Verwenden Sie ein professionelles Portrait als Profilbild 
+ Ihre Überschrift sollte kurz und knapp sein. Verwenden Sie Schlüsselwörter, die zu Ihrem beruflichen Profil passen und beschreiben Sie in 1-2 Zeilen, was Sie beruflich begeistert
+ Erfahrung: Zählen Sie in kurzen Stichpunkten die Schwerpunkte Ihrer Tätigkeiten auf. Überlegen Sie sich, nach welchen Keywords REcruiter suchen würden, um sie zu finden und bauen Sie diese ein
+ Bildung: Fügen Sie Ihre Ausbildung, Studium und/oder Auslandsstudium hinzu. Vergessen Sie nicht, die Logos der Universitäten einzustellen
+ Haben Sie Zertifikate? 
+ Vergessen Sie nicht ehrenamtliche Tätigkeiten 
+ Skills/Accomplishments: Fügen Sie Fähigkeiten, Kurse, Sprachen (mit Niveau!), Publikationen u.a. hinzu.
+ Interests: Folgen Sie Personen, Organisationen, Unternehmen und alle besuchten Universitäten
+ Recommendations: Sie sollen 2-3 Empfehlungen haben. Sie können Vorgesetzten oder Kollegen fragen.

Extras:
+ Ihr Standardprofil sollte auf Englisch sein, dann noch ein deutsches Profil hinzufügen. Wenn Ihre Muttersprache nicht Deutsch oder Englisch ist, fügen Sie ein drittes Profil in Ihrer Muttersprache hinzu.
+ Identifizieren Sie bis zu 5 thematische Bereiche, die zu Ihrem beruflichen Profil passen. Nur zu diesen Themenbereichen posten. Dazu posten Sie mindestens alle 1-2 Wochen etwas oder kommentieren einen anderen Post.
+ Kontakte aktiv nachfragen und hinzufügen
+ Geben Sie Ihre Website oder Profile in anderen sozialen Medien als LinkedIn-URL an

Die Bewerbungsunterlagen

Der Lebenslauf

Der Lebenslauf sollte übersichtlich strukturiert sein. Der Leser muss schnell die wichtigsten Informationen erfassen können. Dabei sollten aber kurze Stichpunkte zu einzelnen Stationen gegeben werden:

+ zu wichtigen Projekten im Studium: welche Rolle hatte ich im Team, Ziel des Projekts, mit welcher Software habe ich gearbeitet etc. 
+ zu Praktika, die schon absolviert wurden
+ zu studentischen Nebentätigkeiten, wenn sie fachlich relevant sind


Foto: In Deutschland ist es immer noch üblich, ein Foto auf dem Lebenslauf einzubinden. Das Foto ist wichtiger, als man im ersten Moment denkt. Bitte nehmen Sie kein Selfie aus dem Urlaub oder von der letzten Gartenparty. Achten Sie auf eine ordentliche Qualität des Fotos. Es ist auch wichtig, wie Sie gekleidet sind auf dem Bewerbungsbild. Bitte schicken Sie keine Fotos in Sportjacken oder abgewetzten T-Shirts - dann lieber auf ein Foto verzichten!

Geben Sie sich ruhig ein wenig Mühe beim Layout des Lebenslaufs. Im Internet finden sich viele gute Vorlagen, die man kostenlos benutzen darf. Wichtig bleibt aber die Übersichtlichkeit, das Layout darf nicht von der Information ablenken, also besser keine zu bunten Layouts mit schrillen Farben.

Das Anschreiben

Das Anschreiben ist Ihre Chance, Ihre Stärken und Fähigkeiten passgenau zur Stellenausschreibung darzustellen. Lesen Sie die Stellenausschreibung sorgfältig durch und überlegen Sie sich, welche der geforderten Kompetenzen Sie vorweisen können. Im Anschreiben beschreiben Sie kurz, wo Sie diese Kenntnisse erworben haben und wie lange Sie sie angewendet haben. Dabei geht es nicht nur um die fachlichen Kompetenzen, sondern auch um die sogenannten Soft Skills wie interkulturelle Komptenz, Kommunikationsfähigkeit oder Belastbakeit. Auf jede Stellenanzeige wird so ein passendes Anschreiben verfasst. Deshalb hat es auch keinen Sinn, hundert mal die gleiche Bewerbung abzuschicken. Damit riskieren Sie nur hundert Absagen. 

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie nicht alle geforderten Kenntnisse vorweisen können. Die Unternehmen formulieren in der Stellenanzeige ihren absoluten Wunschkandidaten, der in der Realität selten existiert. Wenn Sie mindestens drei der Kriterien aus der Stellenanzeige erfüllen, legen Sie los!

Das Vorstellungsgespräch + Einstiegsgehälter

Das Vorstellungsgespräch

Jedes Vorstellungsgespräch ist individuell und Vorhersagen, welche Fragen kommen werden, sind schwierig. Aber trotzdem ist es wichtig, sich gut darauf vorzubereiten. Trainieren Sie, sich selbst, eine kurze Zusammenfassung ihrer professionellen Entwicklung und eventuell persönliche Highlights in Ihrem Lebenslauf kurz in drei Minuten flüssig auf Deutsch vorzustellen. Wir haben Ihnen einen kleinen Leitfaden als Orientierungshilfe zusammengestellt, zu welchen Fragen Sie sich Gedanken machen sollten für das Vorstellungsgespräch.

Einstiegsgehälter

Die Verhandlung eines Einstiegsgehalts ist für Absolventen schwierig, da noch wenig Arbeitserfahrung und Gefühl für den Wert der eigenen Leistung existiert. Die Höhe des Einstiegsgehalts ist von mehreren Faktoren abhängig:
+ Größe des Unternehmens
+ Branche
+ Art des eigenen Abschlusses 
+ Bundesland

Hier gibt es eine geeignete Übersicht über Einstiegsgehälter in den einzelnen Ingenieursberufen.

Traineeprogramm oder Direkteinstieg?

Einstieg durch ein Traineeprogramm

Ein Traineeprogramm ist eine zusätzliche Ausbildungszeit im Unternehmen, die aber in den meisten Fällen schon angemessen bezahlt wird. Im Traineeprogramm bilden die Unternehmen ihre Fach- und vor allem auch Führungskräfte aus. Deshalb sind die Programme hinsichtlich der Dauer und Ablauf alle verschieden und von dem jeweiligen Unternehmen abhängig. Wer sich noch nicht auf einen Tätigkeitsbereich festlegen will, für den ist ein Traineeprogramme genau richtig: Meist gibt es die Gelegenheit, während des Programms verschiedene Abteilungen des Unternehmens kennenzulernen. Oft ist auch eine mehrmonatige Station im Ausland eingeplant. 

Zusammengefasst:
+ für Bachelor- und Masterabsolventen (abhängig vom Programm)
+ Ausbildung der Fach- und Führungskräfte
+ oft unbefristeter Vertrag über die Traineezeit hinaus
+ gründliche Einarbeitung & enge Betreuung (auch Mentoring)
+ verschiedene Bereiche / Abteilungen werden durchlaufen, evtl. auch im Ausland
+ Einblicke in verschiedene Fachbereiche und Überblick über Gesamtzusammenhänge in einem Unternehmen, Orientierung für spätere Festlegung
+ oft weitere Förderung durch Seminare und Workshops
+ Aufbau von Netzwerken innerhalb des Unternehmens

Direkteinstieg

Beim Direkteinstieg übernehmen Sie eine feste Stelle im Unternehmen. Sie tragen schon mehr Verantwortung als als Trainee und werden meist auch besser bezahlt.  Sie legen sich aber fest auf eine bestimmte Tätigkeit im Unternehmen und werden auch nicht so eng betreut wie im Traineepogramm.

Zusammengefasst:
+ bessere Bezahlung als im Trainee-Programm
+ sofortige Spezialisierung auf einen Bereich
+ mehr Verantwortung
+ weniger individuelle Betreuung

 

Ich werde mein eigener Chef: Gründen!

Das XLab an der HKA

Möchten Sie gerne herausfinden, wie es funktioniert, eine Idee zu entwickeln, ein Start-Up zu gründen und als sein eigener Chef in die Berufswelt einzusteigen? Das X-Lab unterstützt Sie dabei mit Workshops oder einem StartUp-Semester.

 

Kontakt

Cordelia Makartsev
Career Service für Internationals

Tel.: 0721 925 2505
Email: cordelia.makartsevspam prevention@h-ka.de
Gebäude F, Büro F 313

Bewerbungsunterlagen Bewerbungstraining angelsächsischer Raum

Kontakt

Center of Competence
Beratung Bewerbung und Ausland
Martina Link

Tel.: +49 (0)721 925-2501
Fax: +49 (0)721 925-2504
martina.linkspam prevention@h-ka.de

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

Geb. F, Raum 314
Moltkestraße 30
76133 Karlsruhe

alle Kontakte