Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Studierende im Gespräch auf dem HKA-Campus

Auf dieser Seite finden Sie als Studierende aus dem Ausland Antworten auf einige der Fragen, die Sie sich vor dem Einstieg in Ihr Studium an der HKA bestimmt stellen: Brauche ich ein Visum oder eine Aufenthaltsgenehmigung? Wie bekomme ich eine Krankenversicherung? Wie komme ich nach Karlsruhe? Wie schreibe ich mich an der Hochschule ein? Muss ich Studiengebühren zahlen und, wenn wir schon beim Geld sind, wie bekomme ich ein deutsches Bankkonto? 

Kontakt

International Office
Anna Tillhon

Tel.: +49 (0)721 925-1086
Fax: +49 (0)721 925-1089
anna.tillhonspam prevention@h-ka.de

Geb. R, Raum 006
Moltkestraße 30
76133 Karlsruhe

Visum/Aufenthaltsgenehmigung

Sobald Sie die Zusage von der HsKA bekommen haben, müssen Sie sich über die Einreisebestimmungen und die Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland. Je nach Ihrem Herkunftsland müssen Sie Folgendes tun:

  • Studierende aus EU-Staaten: Sie brauchen kein Visum. Sobald Sie in Karlsruhe sind, müssen Sie sich im Bürgerbüro anmelden.
  • Studierende aus Andorra, Island, Kanada, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, Schweiz, USA: Sie brauchen kein Visum. Sobald Sie in Karlsruhe sind, müssen Sie sich bei der Ausländerbehörde eine Freizügigkeitsbescheinigung holen.
  • Studenten aus anderen Ländern: Beantragen Sie ein Visum ZU STUDIENZWECKEN bei der Deutschen Botschaft oder dem Konsulat, das für die Region, in der Sie leben, zuständig ist. Das Visum ist meistens nur für 3 Monate nach Ihrer Ankunft in Deutschland gültig und muss verlängert werden, sobald Sie in Karlsruhe sind.

Die Visabestimmungen ändern sich bisweilen. Ob Sie tatsächlich ein Visum benötigen, können Sie auf der Staatenliste des Auswärtigen Amts nachsehen. Hier finden Sie auch erste Informationen zum Ablauf des Visaverfahrens. Danach finden Sie auf der Liste der deutschen Auslandsvertretungen heraus, welche Botschaft zuständig ist. Hier erhalten Sie dann Details zum Visaverfahren (genauer Ablauf, Formulare, ...). Bitte informieren Sie sich so schnell wie möglich, denn das Visaverfahren kann mehrere Wochen dauern!

Wenn Sie ohne Visum nach Deutschland eingereist sind oder mit einem Touristenvisum, können Sie hier kein Studienvisum beantragen. Daher müssen wir Ihnen dringend davon abraten, mit Touristenvisum oder ohne Visum nach Deutschland zum Studieren zu kommen! Ohne Studienvisum können Sie sich nicht als Student einschreiben, sondern müssen in Ihr Heimatland zurückreisen, um zuerst die Formalitäten zu erledinge.  

Denken Sie bitte daran, dass es einige Zeit dauern kann, bis Sie alle Dokumente beschafft haben, die Sie für den Visumantrag brauchen: z. B. ein gültiger Pass, ein Nachweis der erforderlichen Mittel oder ein Gesundheitszertifikat vom Arzt. Diese Voraussetzungen können je nach Land unterschiedlich sein, informieren Sie sich also bitte direkt auf der Website der deutschen Botschaft, welche Dokumente Sie brauchen. 

Nach Ihrer Ankunft in Deutschland: Jede Person, die in Deutschland wohnt, muss ihre Adresse bei der Ausländerbehörde melden. Studierende aus EU/EFTA-Ländern beantragen eine "Freizügigkeitsbescheinigung". Nichteuropäische Studierende müssen ihr Visum in eine Aufenthaltserlaubnis umwandeln lassen.

Bitte beachten: Sie müssen sich in der Stadt/ Gemeinde anmelden, in der Sie wohnen. Falls Sie in einer anderen Stadt wohnen, ist eine andere Ausländerbehörde für Sie zuständig. Wenn Sie während Ihres Aufenthaltes in Deutschland die Adresse wechseln, müssen Sie auch das Bürgerbüro/ die Ausländerbehörde darüber informieren.

Ausländerbehörde Karlsruhe:
Für die Erteilung oder Verlängerung eines Aufenthaltstitels bietet Ihnen die Ausländerbehörde Karlsruhe zwei Möglichkeiten zur Antragstellung an: Online oder persönliche Vorsprache. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sie müssen sich innerhalb der ersten Wochen in Deutschland anmelden. Informieren Sie sich beim Bürgerbüro, welche Unterlagen Sie vorlegen müssen, und bringen Sie diese vollständig zum Termin mit (z. B. Visum, Reisepass, Wohnungsgeberbestätigung, Zulassung, ausgefülltes Formular). Die Anmeldung beim Bürgerbüro ist auch online möglich. Weitere Informationen finden Sie hier.

Krankenversicherung

Eine gültige Krankenversicherung ist Teil der Einschreibevoraussetzungen. Es ist notwendig, schon vor der Ankunft eine gültige Krankenversicherung zu haben. Seit 2020 gelten für Studierende neue Regelungen zur, auch bei kürzeren Studienaufenthalten in Deutschland:

Studierende unter 30 Jahren benötigen eine Vollversicherung inklusive Pflegeversicherung. Es ist wichtig, dass sich Studierende vor ihrer Anreise um eine gesetzliche Krankenversicherung kümmern. Eine solche Krankenversicherung wird von der AOK, TK und anderen Gesetzlichen Krankenkassen angeboten. Eine Liste aller gesetzlichen Krankenversicherungen finden Sie hier. Die Kosten liegen bei etwa 100 Euro pro Monat.

Für Studierende über 30 Jahren gilt diese Regelung nicht. Sie müssen eine private Krankenversicherung beantragen. Sie können auch eine private Reiseversicherung beantragen.

Studierende aus EU-Ländern benötigen in der Regel keine zusätzliche Krankenversicherung, sondern können die Versicherung ihres Heimatlandes nutzen.  Studierende aus der Türkei mit einer AT-11-Versicherung benötigen ebenfalls keine weitere Versicherung. Bitte informieren Sie sich sicherheitshalber immer bei Ihrer Krankenversicherung im Heimatland, ob die Versicherung auch für einen Studienaufenthalt in Deutschland gültig ist.

Wenn Sie eine Versicherungsbescheinigung aus Ihrem Heimatland haben oder über ein Stipendium versichert sind, müssen Sie die Bescheinigung mit nach Karlsruhe bringen. Die Bescheinigung muss für die gesamte Aufenthaltsdauer gültig sein. Diese Bescheinigung müssen Sie bei einer Gesetzlichen Krankenkasse vorlegen, um eine Befreiung von der gesetzlichen Krankenversicherung zu erhalten.

Anreise nach Deutschland

Nächstgelegene Flughäfen:

Flughafen Frankfurt (FRA):
Weiterreise mit der Bahn (Direktzüge vorhanden) oder per Bus nach Karlsruhe Hbf

Baden Airpark (FKB):
Weiterreise per Bus nach Rastatt Bahnhof, dann per Bahn nach Karlsruhe Hbf

Flughafen Stuttgart (STR):
Weiterreise mit der Bahn oder mit dem Bus nach Karlsruhe Hbf
 

Deutsche Bahn:

Der Kauf von Zugtickets ohne Sitzplatzreservierung ist in Deutschland auch noch kurz vor Abfahrt möglich. Sie erhalten diese an den Ticketautomaten, aber auch an den Serviceschaltern am Bahnhof. Natürlich können Sie Ihr Tickets über das Mobilitätsportal der Deutschen Bahn (auch in Englisch und weiteren Sprachen) oder über die App DB Navigator auch schon vorab buchen. Dort können Sie auch leicht die günstigsten Verbindungen heraussuchen.

Es gibt Schnellzüge und Regionalzüge. Schnellzüge: IC und ICE – Sie sind schneller und teurer.
Regionalzüge: RB, RE, IRE, S-Bahn – Sie halten öfters, sind aber günstiger. Bitte beachten: Mit einem Ticket für einen Regionalzug dürfen Sie keinen Schnellzug nehmen.

Baden-Württemberg-Ticket: Mit dem Baden-Württemberg-Ticket dürfen Sie nur Regionalzüge nehmen und häufig auch den Nahverkehr in Städten nutzen. Das Besondere: Das Baden-Württemberg-Ticket gilt den ganzen Tag und in ganz Baden-Württemberg für unbegrenzt viele Fahrten für bis zu fünf Personen. Und es wird günstiger, je mehr Personen damit fahren. Beim Kauf wählt man die Anzahl der Personen. Für eine Person kostet das Ticket 24 Euro, für zwei Personen 30 Euro, also nur noch 15 Euro pro Person … Man kann das Ticket direkt am Ticketautomaten kaufen. Weiter Informationen hier.

Anreise mit dem Bus: Der Bahnhof Karlsruhe wird auch von zahlreichen Fernbuslinien angefahren, wie beispielsweise Flixbus, BlablaBus, Eurolines oder BusFor.

Öffentlicher Nahverkehr in Karlsruhe: KVV 

Hier gibt es Informationen zum Semesterticket.

Einschreibung an der Hochschule

Austauschstudierende und Studierende der englischsprachigen Masterstudiengänge (Sensor Systems Technology und Geomatics) erhalten Informationen zur Einschreibung bei Lea Scholz im International Office

Nach Ihrer Ankunft in Karlsruhe kommen Sie bitte zum International Office – Sie erhalten dort ein Informationspaket.

Studiengebühren

Für internationale Studierende aus Nicht-EU-Staaten werden Studiengebühren erhoben. Weitere Informationen dazu gibt es hier

Eröffnung eines Bankkontos

Sie brauchen ein "Girokonto", damit Sie, falls erforderlich, die Studiengebühren überweisen können. Auf dieses Konto wird auch die Kaution des Wohnheims erstattet, wenn Ihr Studienaufenthalt vorbei ist. Falls Sie einen Nebenjob haben, wird dorthin Ihr Gehalt überwiesen und eventuell die Steuer-Rückerstattung.

Bitte holen Sie Angebote ein und prüfen Sie die Konditionen – ein Girokonto sollte keine Gebühr kosten. Fragen Sie nach speziellen Konten für Studierende. 

Sie werden einige Wochen warten müssen, bis Sie Ihre Bankkarte erhalten, aber wenn Sie in dieser Zeit auf Ihr Konto zugreifen müssen (für Ein- oder Auszahlungen), sprechen Sie mit dem Schalterpersonal.

Bitte denken Sie daran: Wenn Sie Ihr Konto überzogen haben, erhalten Sie einen gewissen Kredit von der Bank, müssen für dieses geliehene Geld aber Zinsen zahlen.

Wenn Sie Karlsruhe verlassen, sollten Sie Ihr Konto für die Zeit, solange Sie sich noch in Deutschland aufhalten, bestehen lassen und das Konto dann vom Heimatland aus kündigen. So kann Ihnen noch Geld überwiesen werden, falls es verspätete Rückzahlungen gibt. Dazu müssen Sie die Kündigungsformulare mitnehmen. Bitte teilen Sie vor Ihrer Abreise der Bank Ihre gültige Heimatadresse mit.

Wohnungssuche

Informationen zur Wohnungssuche speziell für ausländische Studierende finden Sie hier

Weitere Informationen

Hinweise auf Organisationen und mögliche Aktivitäten in Karlsruhe, die speziell für ausländische Studierende interessant sind, finden Sie hier.