Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences

Orientierungsangebote übernehmen in Corona-Zeiten wichtige Unterstützungsfunktion

Pilotprojekt des Bundesministeriums: Hochschule Karlsruhe und Industrie und Handelskammer Karlsruhe kooperieren im Rahmen des Verbundforschungsvorhabens VerOnika

29. Juli 2021

Abitur und die Fachhochschulreife sind bestanden, doch wie aussagekräftig sind die Abschlussnoten für Eltern, Schüler und Schülerinnen darüber, ob eine Ausbildung oder ein Studium das Richtige ist. Schulerfahrungen allein, ein kurzes Schnupperangebot oder Praktikum reichen als persönliche Entscheidungsgrundlage nicht immer aus. Die Corona-Pandemie erhöht die Unsicherheit bei der Einschätzung der eigenen Lern- und Leistungsfähigkeit und erschwert die Entscheidung. Offenheit für beide Berufswege ist gerade in der Pandemie sowohl bei Eltern als auch bei den Schulabsolventen besonders wichtig. Manche brauchen auch nach dem Abitur weiterhin die Sicherheit eines Klassenverbandes mit fester Bezugsperson, einen festen Tagesablauf und die Anbindung an ein Unternehmen. Umgekehrt gibt es Schülerinnen und Schüler, denen das fachliche Anregungsspektrum und die zahlreichen Vertiefungsmöglichkeiten im Laufe eines Studiums zu neuer Motivation verhelfen.

Orientierungsangebote übernehmen bei dem individuellen Entscheidungsprozess und der mitunter schwierigen Übergangsphase zwischen Schule und der nächsten Ausbildungsphase eine zunehmend wichtigere Unterstützungsfunktion. Deshalb bieten die Hochschule Karlsruhe und die IHK Karlsruhe gemeinsam innerhalb des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Pilotverbundprojekts VerOnika (Verzahnte Orientierungsangebote zur beruflichen und akademischen Ausbildung) die Möglichkeit, sowohl die duale Ausbildung als auch das Studium in drei technischen Berufsfeldern kennenzulernen: Im Orientierungssemester TWIN! ist es erstmals möglich, über einen längeren Zeitraum am Berufsschulunterricht teilzunehmen und die Verzahnung mit Betrieben als Besonderheit der dualen Ausbildung zu erleben. Parallel dazu besuchen die Teilnehmenden ausgewählte Lehrveranstaltungen und sind als Studierende immatrikuliert. Durch die Teilnahme an regulären Studiengangsprüfungen und Klassenarbeiten an der Berufsschule lernen die Teilnehmenden das Anforderungsniveau, die Stoffmenge und die verschiedenen Lebenswelten einzuschätzen. Ziel von TWIN! ist es, nicht nur zur passenden Entscheidung zu kommen, sondern sich bereits während des Orientierungssemesters und mit Unterstützung beider Organisationen um einen individuell passenden Ausbildungs- oder einen Studienplatz zu bewerben. Dabei gewinnt die Begleitung des individuellen Entscheidungs- und Bewerbungsprozesses der Teilnehmenden gerade unter den eingangs geschilderten Pandemiefolgen zunehmende Bedeutung: persönlicher Bezug und Beratung als Gegengewicht und Ergänzung zum Online-Lernen steigern auch die Entscheidungsmotivation.

Die Anmeldefrist für TWIN! wurde bis 25.8.2021 verlängert. Alle Informationen zum Orientierungssemester TWIN! sowie den Link zur IHK-Online-Anmeldung sind unter www.twin-karlsruhe.de abrufbar. Persönliche Beratung (online oder telefonisch) erhalten Interessierte bei: IHK Karlsruhe: +49 (0)721 174-264, laura.boerzelspam prevention@karlsruhe.ihk.de; Hochschule Karlsruhe +49 (0)721 925-1162, anja.huberspam prevention@h-ka.de oder der Zentralen Studienberatung der HKA unter studienberatungspam prevention@h-ka.de

Kontakt

Presse und Kommunikation
Cordula Boll

Tel.: +49(0)721 925-1014
pkspam prevention@h-ka.de