Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences

Europäisches Ministertreffen für die Zusammenarbeit in Verkehr, Umwelt und Gesundheit

Studentinnen der HKA bringen Ideen für nachhaltige Mobilität beim internationalen Youth Forum ein

18. Mai 2021

Das Pan-Europäische Programm für Verkehr, Umwelt und Gesundheit – THE PEP – ist ein gemeinsames Programm der Weltgesundheitsorganisation Europa (WHO Europe) und der Wirtschaftskommission für Europa der Vereinten Nationen (UNECE), das zum Ziel hat, die relevanten Vertreter der drei Sektoren Verkehr, Gesundheit und Umwelt auf gleichrangiger Ebene zusammenzubringen. THE PEP setzt sich dafür ein, die wirtschaftlichen Chancen umweltfreundlicher Mobilität aufzuzeigen und zu nutzen, alternative Technologien und Mobilitätsmanagement gleichzeitig voranzutreiben, die Verkehrsemissionen und Gesundheitsrisiken zu senken und gesundheitsfördernde Mobilität zu forcieren.

Alle fünf Jahre treffen sich Ministerinnen und Minister der beteiligten Länder zu einer Konferenz, um die Zusammenarbeit in den Bereichen Verkehr, Gesundheit und Umwelt auf gesamteuropäischer Ebene zu fördern. Bei der diesjährigen, virtuellen Veranstaltung am 17./18. Mai 2021 in Wien, auf der Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer ein Videostatement zur Verabschiedung der Vienna Declaration und des Pan-european Masterplan on Cycling Promotion hält, konnten sich auch zwei Studierende der Hochschule Karlsruhe (HKA) einbringen. Annika Röder aus dem Masterstudiengang Verkehrssystemmanagement und Daniela Wagner aus dem gleichnamigen Bachelorstudiengang nahmen als Vertreterinnen für Deutschland an den drei internationalen Jugendforen im April 2021 teil und erarbeiteten zusammen mit 26 anderen Teilnehmenden aus 12 weiteren Ländern das Vienna Youth Position Paper.  Es enthält die Vorschläge der Jugendlichen zu den Themen Verkehr, Gesundheit und Umwelt und wird am 18. Mai 2021 um 12:30 Uhr auf der Ministerkonferenz vorgestellt. Die Konferenz wird auf YouTube unter https://www.youtube.com/watch?v=NFBF5la72xc live gestreamt.

Das Positionspapier der jungen Menschen definiert Ziele und Strategien für die nächsten fünf Jahre zu den Themen Mobilitätsmanagement, Aktive Mobilität und Öffentliche Verkehrssysteme. Darin enthalten sind beispielsweise Vorschläge und Ideen zur Förderung nachhaltiger Verkehrsmittel und der Reduzierung des Individualverkehrs. Auch haben sie sich mit der Frage beschäftigt, welche Maßnahmen ihrer Meinung nach geeignet sind, eine aktive – und damit gesundheitsfördernde und umweltschonende Mobilität – zu fördern. Die Teilnehmenden der Jugendforen sprechen sich vor allem für eine Verbesserung der Verkehrssicherheit, für eine gerechte Verteilung des öffentlichen Raums (z. B. Umgestaltung von Parkplätzen) sowie für eine gezielte finanzielle Förderung nachhaltiger Mobilitätsformen aus.  Für den Öffentlichen Verkehr definierten sie folgende Ziele:

  • die Entwicklung eines transeuropäischen klimafreundlichen Verkehrssystems
  • die Priorisierung und den Ausbau von ÖPNV-Strecken sowie
  • eine Verbesserung der Digitalisierung im Verkehrssektor

Einen Einblick in das THE PEP Youth Forum gibt das Kurz-Video.

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt zu verwenden (Quelle: www.xyz.de), klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch die Annahme dieser IFrames Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden könnten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kontakt

Presse und Kommunikation
Cordula Boll

Tel.: +49(0)721 925-1014
pkspam prevention@h-ka.de