Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Logo des Deutschlandstipendiums

Unterstützung für Ihr Studium

Mit dem Deutschlandstipendium unterstützen der Bund, private Förderer und die Hochschule Karlsruhe Ihr Studium. Das Stipendium richtet sich an alle Studierenden in der Regelstudienzeit. Bei der Vergabe ist die Note zentrales Kriterium, aber auch persönliche Umstände und Engagement werden berücksichtigt. Der eigene finanzielle Hintergrund spielt keine Rolle! Das Deutschlandstipendium unterstützt Sie in der Regel für zwei Semester mit monatlich je 300 Euro. 150 Euro zahlen private Förderer, 150 Euro steuert der Bund bei. Die Wiederbewerbung ist möglich. Bei konstanter Leistung ist somit eine Förderung bis zum Ende der Regelstudienzeit möglich.

Neben dem finanziellen Aspekt bietet das Deutschlandstipendium auch eine ideelle Komponente. Vorträge und Workshops ermöglichen im Rahmen des Begleitprogramms den Blick über den Tellerrand und den Ausbau der eigenen Kompetenzen. Außerdem besteht die Möglichkeit, mit „Ihrem Förderer" in Kontakt zu kommen und wertvolle Einblicke in die berufliche Praxis zu erlangen. Als Stipendiatin bzw. Stipendiat profitieren Sie vom Know-how der fördernden Unternehmen und Stiftungen und haben zudem die Möglichkeit, sich einzubringen. Dadurch ergeben sich weitere Vorteile z. B. bei der Suche nach Praktika, Abschlussarbeiten oder Werkstudententätigkeit. Als Stipendiatinnen und Stipendiaten steht Ihnen auch der Zugang zum Netzwerk Deutschlandstipendium e.V. offen.

Bewerbung bis 31. Juli 2022

Die Bewerbung für das Deutschlandstipendium erfolgt bequem online und steht allen Studierenden sowie Studienanfängerinnen und Studienanfängern offen. Studierende müssen sich bei Stipendienbeginn noch min. ein Semester innerhalb der Regelstudienzeit befinden. Außerdem darf keine weitere Förderung erhalten werden, welche monatlich 30 Euro überschreitet (BAföG, Studienkredite und Mobilitätszuschüsse für Praktika und Auslandsaufenthalte, wie z. B. Erasmus+ oder PROMOS sind hiervon ausgenommen).

Die Hochschule Karlsruhe schreibt das Deutschlandstipendium jährlich zum Wintersemester aus. Die nächste Bewerbungsphase läuft vom 01. Mai bis zum 31. Juli 2022. Details finden Sie in der Ausschreibung. Bitte beachten Sie die Hinweise zum Bewerbungsablauf. Die Entscheidung wer ein Stipendium erhält trifft ein fakultätsübergreifender Auswahlausschuss Ende September 2022. Basis für die Vergabe ist die Satzung der HKA

Ausschreibung

Deutschlandstipendium - Ausschreibung für das Programmjahr 2022/23

Im Rahmen des Nationalen Stipendienprogramms werden an der Hochschule Karlsruhe (HKA) zum Wintersemester 2022/23 114 Stipendien ausgeschrieben (vorbehaltlich der zum Zeitpunkt der Stipendienvergabe zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel). Damit sollen begabte Studierende gefördert werden, die hervorragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lassen oder bereits erbracht haben. Die Stipendien in Höhe von monatlich 300 Euro werden jeweils zur Hälfte aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und aus Mitteln privater Förderer (Unternehmen, Stiftungen, Privatpersonen etc.) finanziert.

Bewerbungsberechtigt sind:

  • alle Studierenden, die an der HKA immatrikuliert sind und sich innerhalb der Regelstudienzeit befinden (Ausnahmen sind der Satzung zu entnehmen), sowie
  • Studienbewerberinnen und -bewerber, die zum Wintersemester 2022/23 oder Sommersemester 2023 ein Studium an der HKA aufnehmen möchten.

Bewerbungen von Studierenden, die bereits finanziell gefördert werden (z.B. im Rahmen des Kooperationsstipendiums etc.), können leider nicht berücksichtigt werden.

Die Stipendien werden auf der Grundlage des Stipendienprogramm-Gesetzes der Bundesregierung (StipG) sowie der Satzung für die Vergabe von Deutschlandstipendien an der HKA vergeben. Zentrales Vergabekriterium ist die hervorragende Leistung und Begabung.

Diese kann wie folgt nachgewiesen werden:

  • für Studienbewerberinnen und -bewerber durch die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung unter besonderer Berücksichtigung der für das gewählte Studienfach relevanten Einzelnoten oder die besondere Qualifikation, die zum Studium an dieser Hochschule berechtigt;
  • für bereits immatrikulierte Studierende durch die bisher erbrachten Studienleistungen,
  • für Studierende eines Master-Studiengangs mit beginnendem ersten Semester auch durch die Abschlussnote des vorausgegangenen Studiums.

Bei der Gesamtbetrachtung des Potenzials der Bewerberin oder des Bewerbers werden als Hilfskriterien berücksichtigt:

  1. ein unvergütetes und zum Zeitpunkt der Bewerbung laufendes gesellschaftliches und/oder Hochschul-Engagement (Erfolge sowie Auszeichnungen und Preise im laufenden Studienjahr; Fachschaft; Gremien; Projekte, Tutorentätigkeit solange nicht vergütet oder als Studien-/Prüfungsleistungen angerechnet; Parteien; Vereine und Verbände u.a.)
  2. persönliche Umstände (soziale, familiäre Umstände; Erziehung als alleinerziehender Elternteil; Betreuung pflegebedürftiger naher Angehöriger; Migrationshintergrund)
  3. Inhalt und Form der eingereichten Bewerbung (Lebenslauf, Motivationsschreiben, weitere Unterlagen)

Pro gesellschaftlichem und/oder Hochschul-Engagement erhalten die Bewerbenden 1 Punkt. Pro persönlichem Umstand erhalten die Bewerbenden 2 Punkte. Jeder erhaltene Punkt entspricht 0,1 Notenpunkten. Maximal können 5 Punkte vergeben werden. Die Hilfskriterien können so die Durchschnittsnote der Bewerbenden um maximal 0,5 Notenpunkte anheben. Bewerbungen bei denen die eingereichten Bewerbungsunterlagen in Bezug auf Form, Stil und Aufbau nicht den Anforderungen einer gängigen Bewerbung und der Ausschreibung für die Deutschlandstipendien genügen, erhalten einen Notenabzug bis zu 0,5 Notenpunkten.

Bewerbungen sind ab dem 01.05.2022 möglich.

Das Online-Bewerbungsportal finden Sie hier.

Erforderliche einzugebende Daten und Anlagen sind:

  • persönliche Daten zur Registrierung (Online-Bewerbungsformular),
  • ein Motivationsschreiben im Umfang von höchstens zwei Seiten (darin sollten Sie darlegen, warum Sie mit einem Deutschlandstipendium gefördert werden sollten, wo Ihre Studienschwerpunkte und beruflichen Interessen liegen ggf. mit Angaben zu Ihrem geplanten oder bereits absolvierten praktischen Studiensemester, welche Zukunftspläne Sie haben sowie falls zutreffend auf die oben genannten Hilfskriterien eingehen),
  • ein tabellarischer Lebenslauf,
  • das Zeugnis über die Hochschulzugangsberechtigung, bei ausländischen Zeugnissen eine auf das deutsche System übertragbare Übersetzung und Umrechnung in das deutsche Notensystem,
  • aktuelle Immatrikulationsbescheinigung bei bereits immatrikulierten Studierenden,
  • aktuelles Notenblatt bei bereits immatrikulierten Studierenden,
  • ggf. der Nachweis über eine besondere Qualifikation, die zum Studium an der HKA berechtigt,
  • von Bewerbeenden um einen Masterstudienplatz das Zeugnis über einen ersten Hochschulabschluss sowie ggf. weitere Leistungsnachweise entsprechend den Zulassungs- und Auswahlbestimmungen für den Masterstudiengang,
  • sofern in der Bewerbung angegeben: aktuelle Nachweise (zeitnahes Ausstellungsdatum)über gesellschaftliches und/oder Hochschul-Engagement
  • sofern in der Bewerbung angegeben: aktuelle Nachweise (zeitnahes Ausstellungsdatum) über persönliche Umstände

Die Anlagen 2 bis 10 sind in der Regel online als PDF hochzuladen.

Das am Ende des Bewerbungsprozesses zu generierende Bewerbungsformular muss unterschrieben und eingescannt oder digital signiert gesendet werden an:

Clint.Bollmannspam prevention@h-ka.de

Alternativ können Sie es auch per Post senden an:

Hochschule Karlsruhe
Center of Competence
Herrn Clint Bollmann
Moltkestraße 30
76133 Karlsruhe

Sie können das Formular auch zu den üblichen Öffnungszeiten im Briefkasten vor dem Raum F 312 einwerfen oder persönlich abgeben.

Falls die Bewerbungsunterlagen nicht in deutscher oder englischer Sprache abgefasst sind, ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache erforderlich. Ist die elektronische Antragstellung bzw. das Einscannen und Hochladen der Anlagen nicht möglich, kann die Bewerbung ausnahmsweise schriftlich erfolgen bzw. können die Anlagen in Papierform eingereicht werden.

Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2022 (es gilt der Zeitpunkt der Abgabe des ausgedruckten Bewerbungsformulars, der Poststempel oder der Einwurf in den CC-Postkasten, Büro F 312).

Die Stipendien werden in der Regel für 12 Kalendermonate, beginnend zum Wintersemester vergeben. Eine erneute Bewerbung ist möglich solange die Bewerbungsvoraussetzungen gegeben sind. Verlängert sich die Studiendauer aus schwerwiegenden Gründen, wie zum Beispiel einer Behinderung, einer Schwangerschaft, der Pflege und Erziehung eines Kindes oder eines fachrichtungsbezogenen Auslandsaufenthalts, so kann die Förderungshöchstdauer auf Antrag verlängert werden.

Die Auszahlung des Stipendiums setzt voraus, dass der Stipendiat oder die Stipendiatin an der HKA immatrikuliert ist. Wechselt der Studierende während des Bewilligungszeitraums die Hochschule, wird das Stipendium entsprechend der bisherigen Bewilligung ein Semester lang fortgezahlt, sofern kein Fachrichtungswechsel vorgenommen wird.

Die Auszahlung des Stipendiums wird auch während eines Auslandsemesters (Studiensemester, Praxissemester oder Abschlussarbeit) gezahlt.

Das Stipendium wird nicht auf die Leistungen nach dem BAföG angerechnet.

Eine Förderung durch das Deutschlandstipendium ist ausgeschlossen, wenn der Studierende eine begabungs- und leistungsabhängige materielle Förderung gemäß §§ 1 Abs. 3 oder 4 Abs. 1 S. 1 des StipG vom 21. Juli 2010 in der jeweils gültigen Fassung erhält. Ausnahmen hiervon sind unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Nicht frist- und formgerecht eingereichte Bewerbungen finden im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung.

Für die Durchführung des Bewerbungsprozesses und der Stipendienabwicklung gilt die Datenschutzerklärung Deuchlandstipendium - HKA. Es gelten zudem die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Auf das Stipendium besteht kein Rechtsanspruch.

Die 114 Stipendien für das Programmjahr 2022/23 verteilen sich bei ausreichender Verfügbarkeit privater Mittel entsprechend der Studierendenzahlen wie folgt auf die Studienrichtungen an der HKA:

AB - Fakultät für Architektur und Bauwesen - 20 Stipendien

  • ARTB/ARTM - Architektur - 4 Stipendien
  • BIWB/BIWM - Bauingenieurwesen - 6 Stipendien
  • BITB/BITM - Bauingenieurwesen trinational - 2 Stipendien
  • BMBB/BMNM - Baumanagement und Baubetrieb/Baumanagement - 6 Stipendien
  • ISEB/UIWB - Infrastructure Engineering/Umweltingenieurwesen (Bau) - 2 Stipendien

 

EIT - Fakultät für Elektro- und Informationstechnik - 11 Stipendien

  • EEIB - Electrical Engineering and Information Technology - 1 Stipendium
  • EITB/EITM - Elektro- und Informationstechnik - 9 Stipendien
  • SSTM - Sensor Systems Technology - 1 Stipendium

 

IWI - Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik - 23 Stipendien

  • DSCB - Data Science - 1 Stipendium
  • INFB/INFM - Informatik - 8 Stipendien
  • IIBB - Internationales IT Business - 3 Stipendien
  • MKIB/MINB - Medien- und Kommunikationsinformatik/Medieninformatik - 3 Stipendien
  • WII - Wirtschaftsinformatik - 8 Stipendien

 

IMM - Fakultät für Informationsmanagement und Medien - 13 Stipendien

  • INDB - Informationsdesign - 1 Stipendium
  • GUNB - Geodäsie und Navigation - 2 Stipendien
  • GIMB/UGIB/GMCM - Geoinformationsmanagement/Umwelt- und Geoinformationsmanagement/Geomatics - 1 Stipendium
  • KMMB/KMMM - Kommunikation und Medienmanagement - 6 Stipendien
  • VSMB/VSMM - Verkehrssystemmanagement - 3 Stipendien

 

MMT - Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik - 20 Stipendien

  • FZTB/EMFM/ASEM - Fahrzeugtechnologie/ Effiziente Mobilität/Automotive Systems Engineering - 5 Stipendien
  • GTMB - Green Technology Management - 1 Stipendium
  • MAB - Maschinenbau - 8 Stipendien
  • MECB/MECM/MMSM - Mechatronik - 6 Stipendien

 

W - Fakultät für Wirtschaftswissenschaften - 26 Stipendien

  • IMTB/IMTM - International Management - 10 Stipendien
  • TRIM - Tricontinental Master in Global Studies - 1 Stipendium
  • TEEM - Technologie-Entrepreneurship - 1 Stipendium
  • WINB/WINM - Wirtschaftsingenieurwesen - 14 Stipendien

 

RKIM - Robotik und künstliche Intelligenz in der Produktion - 1 Stipendium

Hinweise zum Bewerbungsablauf

Link zum Bewerbungsformular

Link zum Onlineportal nach Registrierung der Bewerbung

Um sich für das Deutschlandstipendium zu bewerben, füllen Sie zunächst das Onlinebewerbungsformular aus und klicken Sie auf Absenden. Nun wird ein Bewerbungsaccount für Sie generiert. Sie erhalten eine Bestätigungsmail mit der Absenderadresse noreply@sop.co.at, in welcher Sie aufgefordert werden, den angelegten Account zu vervollständigen. Überprüfen Sie bitte auch Ihren Spam-Ordner, falls Sie die E-Mail nicht erhalten. Denken Sie bitte daran, bei der Vervollständigung des Accounts den selbst gewählten Benutzernamen sowie das dazu gehörige Passwort zu notieren, damit Sie sich wieder im System einloggen können. Anschließend können Sie die einzelnen Bewerbungsschritte in aller Ruhe nacheinander absolvieren.

Alle Bewerberbenden, die sich bereits im Vorjahr für ein Deutschlandstipendium beworben und KEIN Deutschlandstipendium erhalten haben, legen bitte eine neue Bewerbung an. Bitte aktualisieren Sie nicht die alte Bewerbung aus dem Vorjahr. 

Sobald der Account für Ihre Bewerbung eingerichtet und durch Sie vervollständigt wurde, sind folgende Dokumente eingescannt hochzuladen:

  • ein tabellarischer Lebenslauf
  • ein Motivationsschreiben im Umfang von höchstens zwei Seiten (darin sollten Sie darlegen, warum Sie mit einem Deutschlandstipendium gefördert werden sollten, wo Ihre Studienschwerpunkte und beruflichen Interessen liegen ggf. mit Angaben zu Ihrem geplanten oder bereits absolvierten praktischen Studiensemester, welche Zukunftspläne Sie haben sowie falls zutreffend auf die in der Ausschreibung aufgeführten Hilfskriterien eingehen)
  • das Zeugnis über die Hochschulzugangsberechtigung (bei ausländischen Zeugnissen eine auf das deutsche System übertragbare Übersetzung und Umrechnung in das deutsche Notensystem)
  • die Immatrikulationsbescheinigung
  • ein aktuelles Notenblatt mit allen Studienleistungen. Sollten Sie als Bachelorersti noch keine Noten haben, laden Sie bitte ein leeres Notenblatt hoch und fügen Sie als MasterErsti das Zeugnis des letzten Abschlusses bei. Wir lassen im September durch das RZ Ihre aktuelle Durchschnittsnote berechnen. Prüfungen des Sommersemesters werden also in der Regel berücksichtigt.
  • ggf. der Nachweis über eine besondere Qualifikation, die zum Studium an der HKA berechtigt
  • ggf. weitere Leistungsnachweise entsprechend den Zulassungs- und Auswahlbestimmungen für den Masterstudiengang
  • sofern in der Bewerbung angegeben: aktuelle Nachweise über gesellschaftliches und/oder Hochschul-Engagement
  • sofern in der Bewerbung angegeben: aktuelle Nachweise über persönliche Umständ

Haben Sie im Bewerbungsformular persönliche Umstände/ Erfolge, Auszeichnungen und Preise / gesellschaftliches und/oder Hochschulengagement aufgeführt? Dann belegen Sie diese mittels aktueller Nachweise (zeitnahes Ausstellungsdatum) ebenfalls über den Dokumentenupload. Fassen Sie alle Nachweise in einem PDF zusammen und nutzen Sie zum Upload den Punkt "Sonstige Dokumente hochladen". Es erfolgt keine Nachforderung von Nachweisen mehr.

Sie starten im WiSe Ihren Master bei uns, haben aber noch keine Bachelornote? Die Situation kennen wir. In der Regel besteht bis Anfang Semester die Möglichkeit die Bachelornote nachzureichen (Zeugnis oder Notenblatt mit Aufführung der Bachelor(gesamt)note). Ansonsten nutzen wir für die Auswahl die Noten aus dem Notenblatt.

Falls die Bewerbungsunterlagen nicht in deutscher oder englischer Sprache abgefasst sind, ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache erforderlich. Ist die elektronische Antragstellung bzw. das Einscannen und Hochladen der Anlagen nicht möglich, kann die Bewerbung ausnahmsweise schriftlich erfolgen bzw. können die Anlagen in Papierform eingereicht werden.

Wenn Sie alle Dokumente hochgeladen haben, speichern Sie das Bewerbungsformular ab. Unterschreiben Sie es oder fügen Sie ihre digitale Unterschrift in das PDF ein. Senden Sie den Scan oder das digital unterschriebene PDF per Mail an

Clint.Bollmannspam prevention@h-ka.de

Alternativ können Sie es auch per Post senden an:

Hochschule Karlsruhe
Center of Competence
Herrn Clint Bollmann
Moltkestraße 30
76133 Karlsruhe

Sie können das Formular auch zu den üblichen Öffnungszeiten im Briefkasten vor dem Raum F 312 einwerfen oder persönlich abgeben. Bewerbungsschluss ist der 31.07.2022. Es zählt der Zeitpunkt des Eingangs der Bewerbung bzw. der Poststempel bei postalischem Versand. Ende September 2022 wählt ein fakultätsübergreifender Ausschuss der Hochschule die Stipendiatinnen und Stipendiaten aus. Sie erfahren Ende September/Anfang Oktober, ob Sie ein Stipendium erhalten.

Für alle Bewerbenden sowie Stipendiatinnen und Stipendiaten gelten die Datenschutzerklärung (PDF) und die Allgemeinen Geschäftstsbedingungen (PDF).