Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences

Institut für Digitale Materialforschung

Skampy

Projektinformationen

Projektlaufzeit: 2016 - 2019
Projektförderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Projektbeschreibung: Ultra-skalierbare Multiphysiksimulationen für Erstarrungsprozesse in Metallen

Kontakt

Ansprechpartnerin
Prof. Dr. rer. nat. Britta Nestler
britta.nestlerspam prevention@h-ka.de

In diesem Antrag soll ein hochskalierendes und benutzerfreundliches Simulationsframework für Phasenfeldmodelle in den Materialwissenschaften realisiert werden, das eine extrem feine räumliche und zeitliche Auflösung und damit die Abbildung aller relevanten physikalischen Effekte ermöglicht. Dies führt zu extrem hohen Anforderungen an die Rechenleistung. Um eine hohe Energieeffizienz zu erreichen, muss bei der Entwicklung von Simulationssoftware in Zukunft wesentlich mehr als bisher auf die absolute Performanz, also einen möglichst geringen Ressourcenverbrauch bei vorgegebener Simulationsgenauigkeit, hin optimiert werden. Neben einer exzellenten Skalierung muss dazu ein immer größerer Teil der Rechenleistung durch feingranulare Nebenläufigkeit innerhalb der Rechnerknoten erbracht werden. Am Lehrstuhl für Systemsimulation in Erlangen wird hierzu das Framework waLBerla entwickelt, das für eine erste prototpyische Phasenfeldsimulation bereits eine exzellente Performanz demonstrieren konnte. Das Erfolgsrezept liegt dabei sowohl in der Spezialisierung der benutzten Modelle und der numerischen Algorithmen als auch in der Spezialisierung der Datenstrukturen, und in der systematischen Optimierung für die jeweilige Plattform, typischerweise eine Many-Core-Architektur. Dabei zielt das Projekt durch Verwendung eines nachhaltigen, strukturierten Entwicklungsprozesses auch auf Portabilität, Flexibilität und Produktivität ab.