Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
adh-Trophy deutscher Segelwettbewerb in Konstanz 2022

Maschinenbaustudent Johannes Voigt gewinnt auf dem Bodensee den deutschen Hochschulsportwettbewerb im Segeln

18. November 2022

Bei der adh-Trophy Segeln lieferten sich Seglerinnen und Segler aus ganz Deutschland vom 30.09. bis zum 02.10.2022 spannende Wettfahrten bei besten Windbedingungen. Das verregnete Wetter konnte den Teilnehmenden nicht den Wind aus den Segeln nehmen.

17 Teams waren zur Regatta angetreten, um in der Mainaubucht auf dem Bodensee die vom Hochschulsport Konstanz ausgerichtet adh-Trophy Segeln auszufahren. Neben zwei Konstanzer Teams waren weitere Crews aus Kiel, Hannover, Bochum, München, Karlsruhe, Berlin, Marburg und Hamburg am Start.

Johannes Voigt aus dem 7. Semester des Bachelorstudiengangs Maschinenbau an der Hochschule Karlsruhe (Die HKA) konnte sich zusammen mit Felix Schrimper von der TU München vor der Konkurrenz durchsetzen und krönte sich zu den Siegern der adh-Trophy 2022. Die beiden gebürtigen Konstanzer kamen mit den Verhältnissen auf dem Bodensee am besten zurecht. Das Podium komplettierten Tobias Beherendt/Isabel Ernst (beide KIT Karlsruhe) und Tim Schilling/Lena Rietdorf (beide Uni Bochum) auf den Plätzen zwei und drei.

Johannes Voigts Begeisterung für den Segelsport zeigt sich auch in seiner Teilnahme im Segelbootprojekt „ecosail Karlsruhe“ der HKA, wo er seit dem Wintersemester 2019/20 als Konstrukteur und Skipper Mitglied ist. Das Team nimmt regelmäßig am VELACup 1001 in Italien teil – so auch in diesem Jahr. 1001VELAcup ist ein Hochschulwettbewerb, der im Jahr 2007 von italienischen Hochschulen gegründet wurde, um 15-Fuß lange Skiffen mit einer maximalen Segelfläche von 33 m² zu konstruieren und zu fertigen. Der studentische Wettbewerb hat zum Ziel nachhaltige, ökologischen Materialen in der Konstruktion und Fertigung von Segelbooten zu erforschen und erproben. Daher müssen die konstruierten Segelboote aus mindestens 70 Prozent Naturstoffen bestehen. Die Seetauglichkeit und die Funktionstüchtigkeit der selbst entwickelten und gefertigten Segelboote werden im Rahmen einer dreitägigen Regatta auf offenem Meer unter Beweis gestellt.

Kontakt

Presse und Kommunikation
Cordula Boll

Tel.: +49(0)721 925-1014
cordula.bollspam prevention@h-ka.de