Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences

Neues Masterprogramm „Robotik und Künstliche Intelligenz in der Produktion“

Die Hochschule Karlsruhe richtet zum Wintersemester 2021/22 den ersten fakultätsübergreifenden Studiengang mit dem Schwerpunkt „industrielle Robotik“ ein.

10. Mai 2021

Spätestens seit dem Jahr 2020 zeigt sich, welchen Stellenwert die Digitalisierung in nahezu allen Lebensbereichen der Gesellschaft einnimmt. Dies gilt auch für die Fabrik der Zukunft. Neue und anspruchsvolle Produkte und Prozesse sollen in kurzer Zeit entwickelt werden. Die Nachfrage an Expertinnen und Experten in der Robotik und künstlichen Intelligenz ist deswegen entsprechend hoch. Dies gilt besonders für Unternehmen mit hohem Automatisierungsgrad. Auch hier nimmt der Trend zu und es werden vermehrt Roboter eingesetzt, um eine effektive und kostengünstige Produktion zu sichern.

Vor diesem Hintergrund richtet die Hochschule Karlsruhe zum kommenden Wintersemester den fakultätsübergreifenden Masterstudiengang „Robotik und Künstliche Intelligenz in der Produktion“ ein, der technische Inhalte aus der Automatisierungstechnik und industriellen Robotik behandeln wird. Studierende lernen dabei, wie sich neue Problemstellungen effektiv mit den Methoden der künstlichen Intelligenz lösen lassen.

Studieninhalte und Aufbau des Studiengangs

Der Studienplan sieht u. a. Fächer vor wieKünstliche Intelligenz in der Produktion, Roboterprogrammierung, Safety in Automation and Robotics, Robogistics – Roboter in der Logistik, Flexible Robotersysteme sowie Virtual Reality. Daneben werden praktische Ansätze des Changemanagements gelehrt, um die Studierenden zu befähigen, neue Methoden und Tools erfolgreich in Unternehmen zuimplementieren und deren Akzeptanz in der Organisationsstruktur sicherzustellen. Die Regelstudienzeit beträgt drei Semester. Die abschließende Masterthesis im dritten Semester kann sowohl an der Hochschule als auch in Kooperation mit einem Unternehmen erstellt werden – auch im Ausland. Das Studium schließt mit dem akademischen Grad „Master of Science  (M.Sc.) ab.

Ausstattung und Arbeitsumgebung

Die Studierenden können sich auf eine moderne Studien- und Arbeitsumgebung auf dem Linder Technologie Campus (LTC) im Technologiepark Karlsruhe freuen, wo der neue Studiengang sein zu Hause finden wird. Neben einer modernen Infrastruktur stehen dort Lehrräume und Roboterlabore auf dem neuesten Stand der Technik zur Verfügung. Ganz nach dem Motto des Unternehmenscampus „Space for creative Engineers“ haben die Studierenden darüber hinaus die Möglichkeit, mit den dort ansässigen Unternehmen und Start-ups in Kontakt zu treten.

Für wen ist der Studiengang geeignet?

Am Studiengang sind hochschulweit erstmalig drei Fakultäten beteiligt: Die Fakultäten für Maschinenbau und Mechatronik, Elektro- und Informationstechnik sowie Wirtschaftswissenschaften. Das Masterprogramm ist daher interessant für alle Absolventinnen und Absolventen mit einem Studienabschluss in Maschinenbau, Mechatronik, Fahrzeugtechnologie, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen oder einer inhaltlich vergleichbaren Studienrichtung.

Weitere Infos und Bewerbung

Für alle Interessierten veranstaltet die Hochschule Karlsruhe eine Live-Infosession beim virtuellen Campustag am 12.06.2021. Bewerbungen für den Studiengang sind bis einschließlich 15. Juli 2021 über das Bewerberportal der HKA unter www.h-ka.de/bewerben-fuer-master möglich. Weitere Infos zum Studiengang sind unter www.h-ka.de/master/robotik abrufbar.

Kontakt

Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik
Cäcilia Schallwig

Tel.: +49 (0)721 925-1819
caecilia.schallwigspam prevention@h-ka.de

Presse und Kommunikation
Cordula Boll

Tel.: +49(0)721 925-1014
pkspam prevention@h-ka.de