Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences

Fertigstellung des hochauflösenden Mulitkamera-Systems für 360° Aufnahmen

Den Blick in 360° - also alle Richtungen - gleichzeitig schweifen zu lassen, ist ein Traum, der seit der Einführung von Google StreetView in Erfüllung ging. Allerdings nur zum Teil - denn bei dieser Methode werden die Bilder periodisch aufgenommen und stehen somit dem Nutzer, z.B. bei einem virtuellen Spaziergang durch New York[...]

Den Blick in 360° - also alle Richtungen - gleichzeitig schweifen zu lassen, ist ein Traum, der seit der Einführung von Google StreetView in Erfüllung ging.  Allerdings nur zum Teil - denn bei dieser Methode werden die Bilder periodisch aufgenommen und stehen somit dem Nutzer, z.B.  bei einem virtuellen Spaziergang durch New York, nicht stufenlos zur Verfügung. Die am IUMS seit Kurzem verfügbare Kamerahalterung macht die gleichzeitige Aufnahme von Videomaterial in alle Richtungen in einem 360°-Blickwinkel möglich. Mit dem Entwurf und der Fertigung eines solchen Kamerasystems beauftragte das IUMS zwei Schüler der Carl-Schäfer-Schule in Ludwigsburg, welche im Rahmen Ihrer Technikerarbeit nahezu 12 Monate lang an dieser nicht ganz trivialen Aufgabenstellung tüftelten. Das Ziel war es, ein 360° Kamerasystems, bestehend aus bis zu 32 Kameras, für Fahrzeuge zu entwickeln.

Als erstes folgte die Erstellung eines Entwurfs zur Anbringung der 32 Kameras auf einer Platine. Die Besonderheit bestand darin, die horizontale und vertikale Ausrichtung der Kameras zueinander so zu gestalten, dass sich die Videoaufnahmen der einzelnen Kameras in einem für die Innenstadt typischen Abstand zwischen Fahrbahn und Fassaden von 10 Metern schneiden. Somit ist es möglich, eine nahtlose Video-Aufnahme von allen 32 Kameras in einer Kuppelform im Abstand von 10 Metern um das Kamerasystem herum zu machen.

Als nächstes wurde ein Konzept erstellt zum Transportieren des rund 50 kg schweren Aufbaus sowie zum gleichzeitigen Starten und Beenden der Aufnahmen aller Kameras. Unter Berücksichtigung dieses Konzepts wurde das Kamerasystem gefertigt. Hierfür kamen verschiedenste Materialien zum Einsatz, von Stahl über Aluminium bis zum Plexiglas.

Das 360° Kamerasystem wurde am Montag den 30. Juli 2018 dem IUMS vorgestellt und übergeben. Das unter anderem für den Einsatz auf einem PKW konzipierte System wurde mittels eines Dachgepäckträgers an einem Auto angebracht und brach zu einer ersten Testfahrt auf. Die Feuertaufe überstanden sowohl das Fahrzeug als auch das Kamerasystem einwandfrei. Das mit dem Kamerasystem erzeugte Bildmaterial dient für die hochauflösende Powerwall „The Curve“ des IUMS-Labors.