Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Tom Lutze
Daniel Baumgartner und Michael Beck, Carl-Schäfer-Schule Ludwigsburg

Aufbau und Inbetriebnahme des Industrie 4.0 Montagearbeitsplatzes

Ein Kernaspekt der vierten industriellen Revolution ist die intelligente Vernetzung sämtlicher Entitäten im Produktionsprozess. Im Feld der manuellen Montage steht der Mensch im Mittelpunkt dieser Vernetzung und muss durch technische Systeme in die digitalisierten Prozesse integriert werden.[...]

Ein Kernaspekt der vierten industriellen Revolution ist die intelligente Vernetzung sämtlicher Entitäten im Produktionsprozess. Im Feld der manuellen Montage steht der Mensch im Mittelpunkt dieser Vernetzung und muss durch technische Systeme in die digitalisierten Prozesse integriert werden. Im Projekt CyProAssist wird genau in diesem Bereich geforscht und ein Assistenzsystem entwickelt, welches dem Werker ermöglicht, seine kognitiven Fähigkeiten optimal zu nutzen und bestmöglich in den Wertschöpfungsprozess einfließen zu lassen.

Bei der Entwicklung dieser Systeme genügt es nicht dem Arbeiter einmalig zu Beginn über die Schulter zu schauen und daraus finale Anforderungen für das Endsystem zu erheben. Stattdessen müssen die Komponenten während des Entwicklungsprozesses kontinuierlich getestet, evaluiert und verbessert werden. Aus diesem Grund hat das IUMS zwei angehende Techniker der Carl-Schäfer-Schule in Ludwigsburg im Rahmen ihrer Technikerarbeit mit der Konzeption und Umsetzung eines Industrie 4.0 Montagearbeitsplatzes beauftragt, an dem die zukünftigen Lösungen praxisnah getestet werden können.

Nach mehrmonatiger Entwicklungszeit konnte der Montagearbeitsplatz der Zukunft in unserem Labor aufgebaut und kürzlich in Betrieb genommen werden. Bei der Konzeption spielten neben ergonomischen Faktoren, insbesondere die Integration verschiedenster kamerabasierter Sensorsysteme und Mensch-Maschine-Schnittstellen, eine tragende Rolle. Aktuell wird damit ein Augmented Reality basiertes Assistenzsystem implementiert, welches die vom Menschen ausgeführten Tätigkeiten erkennt und für den nächsten Montageschritt relevante Informationen und Hilfestellungen auf die Arbeitsfläche oder an die Kleinteilebehälter projiziert.