Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Quirin Leppert
Nach drei überwiegend durch die Online-Lehre geprägten Semestern ist zum Wintersemester 2021/22 eine Rückkehr auf den Campus geplant (Foto vor der Pandemie)

Studium im kommenden Wintersemester 2021/22 mit so viel Präsenz wie möglich

Nach drei überwiegend durch die Online-Lehre geprägten Semestern ist eine Rückkehr auf den Campus von großer Bedeutung – Studium ist mehr als die Vermittlung von Wissen!

Das Studium im kommenden Wintersemester 2021/22 folgt dem Motto „so viel Präsenz wie möglich“.

Folgende Eckpunkte begleiten die gemeinsame Planung mit den Fakultäten und Studiengängen:

  • Das Studium findet grundsätzlich in Präsenz statt
  • Axiom des Mindestabstandes: wir gehen davon aus, dass der Mindestabstands 1,5 m eingehalten werden muss
  • Kohorten- bzw. Übungsgruppenmodelle stellen sicher, dass die Raumkapazitäten optimal genützt werden, Lehrinhalte werden für Nichtanwesende gestreamt

Damit werden die HKA-Studierenden im Wintersemester nahezu komplett auf dem Campus sein, wenngleich nicht alle zum selben Zeitpunkt. Für die unterer zahlenstarken Semester bedeutet dies u. U. eine Drittelung (wechselweise 1/3 vor Ort, 2/3 per Stream).

Das Wintersemester stellt die erzielten Erfolge der Digitalisierung in der Lehre nicht in Frage – im Gegenteil, eine geplante empirische, hochschulweite Umfrage wird uns im Verlauf der Konsolidierungsphase im Wintersemester 2021/22 Erkenntnisse liefern, wann, wie und in welchem Umfang abhängig vom Fachgebiet das beste Setting zwischen Präsenz und ergänzender Online-Lehre erzielt wird.

Damit möchte die HKA ihren Studierenden Mut machen, sich gerade in diesen Tagen noch um einen WG-Platz oder ein eigenes Zimmer am Studienort Karlsruhe zu bemühen.

Ende des Monats werden wir unsere Ansätze nochmals mit der Wissenschaftsministerin Theresia Bauer spiegeln – die HKA geht von keinen grundsätzlichen Abweichungen aus.

Die gemachten Aussagen stehen unter dem Vorbehalt einer sich verändernden Pandemie-Lage zum Herbst.