Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences

08.05.2022: HKA und Funkamateure würdigen die Jubiläen der Städtepartnerschaften Karlsruhe, Halle (Saale) und Temeswar mit experimentellen Funk- und Satellitenverbindungen zwischen den Städten

Das Event findet am 8. Mai 2022 ab 17:30 Uhr auf dem Campus der Hochschule Karlsruhe (Die HKA) in der Moltkestr. 30 im Gebäude M, Raum 306 statt.

6. Mai 2022

Im Rahmen der Jubiläen zur 35-jährigen Partnerschaft zwischen den Partnerstädten Karlsruhe und Halle sowie der 30-jährigen Partnerschaft zwischen den Partnerstädten Karlsruhe und Temeswar treffen sich an der Hochschule Karlsruhe Funkamateure, um eine Funkbrücke zwischen den Partnerstädten aufzubauen. Vertreter der Hochschule Karlsruhe, der Universität Halle und der Universität Politehnica Timisoara werden mit Hilfe dieser Funkbrücke Begrüßungsnachrichten austauschen. Das Ereignis findet in Anwesenheit der Delegationen aus Halle und Temeswar und der gastgebenden Delegation aus Karlsruhe auf dem Campus der HKA am kommenden Sonntag, den 8. Mai 2022 ab 17:30 Uhr im Gebäude M, Raum 306 statt.

Unterstützt wird die Aktion durch die lokalen Vereine des Deutschen Amateur Radio Clubs (DARC), www.darc.de, an den Standorten Karlsruhe und Halle.

Amateurfunk erfreut sich, insbesondere an Hochschulen für angewandte Wissenschaften mit hohem MINT-Anteil und Experimentierfreude – so wie die HKA – seit jeher großer Beliebtheit, zumal Funkamateure ihre Sende- und Empfangsanlagen selbst bauen und betreiben.

Das Experiment am kommenden Sonntag startet mit direkten Funkverbindungen über Kurzwelle zwischen den Partnerstädten. Der Amateurfunk ist ein völkerverbindender Funkdienst. Er kennt keine Ländergrenzen und Hemmnisse, die sich aus Unterschieden der Rasse, des Standes und der politischen Weltanschauung ergeben könnten. Mit ihren technischen Möglichkeiten können Funkamateure weltweit auch bei Ausfall des öffentlichen Fernsprechnetzes eine Kommunikation sicherstellen und bei Bedarf humanitäre Hilfe leisten.

Weiter geht es mit Funkverbindungen über den Amateurfunktransponder des Satelliten Es’hail-2. Dieser ermöglicht rund um die Uhr interkontinentale Sprech-Verbindungen innerhalb eines Gebiets zwischen Brasilien und Indien sowie zwischen Europa und dem Südpol. Es‘hail-2 (Quatar Oscar-100) ist der erste Amateurfunksatellit in einer geostationären Umlaufbahn in einer Höhe von ca. 36.000 km. Seine Geschwindigkeit entspricht der Rotationsgeschwindigkeit der Erde. Dadurch erscheint er für den Beobachter auf der Erde immer in derselben Position. Dies hat den Vorteil, dass die Antennen fest ausgerichtet bleiben können und nicht nachgeführt werden müssen.

Bei Interesse und Fragen zum Amateurfunk kontaktieren Sie an der HKA Prof. Dr. Ingo Stengel (E-Mail: ingo.stengel@h-ka.de),  an der Universität Halle Dr. Bodo Fuhrmann (E-Mail: db1bf@darc.de) oder im Ortsverein Karlsruhe A-07 des DARC e.V.,  Stephan Erat E-Mail: dh2es@darc.de)

Der DARC e.V. ist der größte Verband von Funkamateuren in Deutschland und die drittgrößte Amateurfunkvereinigung weltweit. Knapp 1000 Ortsverbände im DARC e.V. bieten in ganz Deutschland Kontaktmöglichkeiten an. Mit über 33.000 Mitgliedern vertritt der DARC die Interessen der rund 61.400 Funkamateure in ganz Deutschland und engagiert sich bei der Förderung des Amateurfunks auf allen Ebenen – auch international.

Kontakt

Presse und Kommunikation
Hendrik Hunsinger

Tel: +49 (0)721 925-1011
pkspam prevention@h-ka.de