Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Preisträger der HKA 2022

Auf der diesjährigen Akademischen Jahresfeier ehrt die HKA die besten Absolventinnen und Absolventen, vergibt Promotionsstipendien und den Gleichstellungspreis und zeichnet Karl G. Linder mit der Ehrensenatorwürde aus

7. Oktober 2022

Im feierlichen Rahmen konnte die Hochschule Karlsruhe (Die HKA) am gestrigen Donnerstag, 6. Oktober, wieder live vor Ort Gäste aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sowie Hochschulmitglieder zu einem besonders schönen Anlass begrüßen. Bei der diesjährigen Akademischen Jahresfeier in der Hochschulaula zeichnete die HKA die besten Absolventinnen und Absolventen des vergangenen akademischen Jahres mit Preisen aus. Zum Festprogramm gehörten zudem die Vergabe von zwei Promotionsstipendien und des diesjährigen Gleichstellungspreises der HKA. Eine besondere Auszeichnung sah die HKA für Karl G. Linder vor, dem Multi-Unternehmer und Vorstandsvorsitzenden der FREUNDE der Hochschule Karlsruhe e. V.  

Preis des Bund Deutscher Baumeister Architekten und Ingenieure e. V.
Der Preis des Bundes Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure Baden-Württemberg e. V. (BDB) ging an Zoe Fränkle für ihren hervorragenden Bachelorabschluss im Studiengang Architektur. Urkunde und Preisgeld erhielt sie aus den Händen von Dr.-Ing. Karl-Heinz Schmidt, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des BDB Baden-Württemberg.

Preis der Seeger & Dürr Stiftung
Einen ausgezeichneten Masterabschluss erzielte Valerie Duck in Bauingenieurwesen. Den Preis der Seeger & Dürr Stiftung überreichte ihr Andreas Dürr, Vorstandsvorsitzender der Stiftung.

Preis des VDI
Einen sehr guten Abschluss konnte auch Jonas Schmitt im Bachelorstudium Maschinenbau erzielen. Er wurde dafür mit dem Preis des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) von Prof. Dr.-Ing. Martin Simon geehrt.

Preis des Technologieparks
Für ihren glänzenden Abschluss im Masterstudiengang Maschinenbau erhielt Franziska Kempf den Preis der Technologiepark GmbH Karlsruhe, stellvertretend überreicht von Prof. Dr.-Ing. Martin Kipfmüller.

DAAD-Preis
Der Preis des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD) wurde in diesem Jahr an Kai Li Ong aus Malaysia vergeben. Kai Li Ong absolvierte ihren Bachelor im Double-Degree Programm Mechatronik an der UMP Malaysia und der HKA, wo sie ihre Thesis verfasste. Anschließend studierte sie im Rahmen des Joint Master Degrees in Mechatronic and Micro-Mechatronic Systems (EU4M) sowohl an der HKA, der Ivanovo State Power Engineering University in Russland und der Universidad de Oviedo in Spanien. Obwohl die Covid-19-Pandemie ihr Studium prägte, hat sie an vielen Projekten mitgewirkt und nach Problemlösungen gesucht. Mit Kommilitonen hat sie beispielsweise einen NAO-Robot so programmiert, dass dieser die Raumgröße berechnet und die Anzahl der Personen kontrolliert, die den Raum betreten dürfen, und Masken an diejenigen verteilt, die keine haben. Durch solche Arbeiten und weiter hervorragenden Studienleistungen stand sie regelmäßig auf der Bestenliste ihrer Universitäten und konnte zahlreiche Preise gewinnen. Den Preis übergab stellvertretend Prof. Dr.-Ing. Martin Kipfmüller.  

Preis der Blanc & Fischer Familienholding GmbH & Co. KG
Für ihren ausgezeichneten Masterabschluss in Sensor Systems Technology erhielt Ushma Kishorbhai Cholera den Preis der Blanc & Fischer Familienholding GmbH & Co. KG von Aleksandar Jovicic, Employer Branding Specialist des Unternehmens.

Endress+Hauser-Preis
Einen sehr guten Hochschulabschluss kann auch Alexander Heier im Masterstudiengang Elektro- und Informationstechnik vorweisen und wurde dafür mit dem Preis der Endress+Hauser Messtechnik GmbH & Co. KG ausgezeichnet, den Jens Kröger, Leiter der Personalentwicklung des Unternehmens, überreichte.

Preis der Deutschen Gesellschaft für Kartographie und des Freundeskreises Geomatik an der HKA
Ein hervorragendes Ergebnis erreichte auch Julija Boric im Masterstudiengang Geomatics. Sie erhielt den Preis der Deutschen Gesellschaft für Kartographie (DGfK) – Sektion Karlsruhe und des Freundeskreises Geomatik an der HKA.

Preis des Vereins FREUNDE der Hochschule Karlsruhe e. V.
Hervorragend konnte auch Nergis Kuru den Masterstudiengang Kommunikation und Medienmanagement abschließen, wofür sie mit dem Preis des Vereins Freunde der Hochschule Karlsruhe geehrt wurde. Den Preis übergab stellvertretend Prof. Anja Grunwald.  

Preis der Sparkasse Karlsruhe
Claudia Zeller konnte ihr Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen mit sehr gutem Ergebnis abschließen und erhielt dafür den Preis der Sparkasse Karlsruhe, überreicht von Direktorin Bettina Degenhardt.

Preis der Stadt Karlsruhe und Frauenförderpreis
Einen ausgezeichneten Abschluss erreichte Nicole Dopf im Masterstudiengang International Management und wurde dafür mit dem Preis der Stadt Karlsruhe geehrt, den Bürgermeister Dr. Albert Käuflein überreichte. Als beste Absolventin wurde Nicole Dopf zudem mit dem Frauenförderpreis der HKA durch Susan Kaufmann, Referentin der Gleichstellung an der HKA, geehrt.

Preis der Siemens AG
Bachelor lautet nun der akademische Grad von Bernardo Abreu Figueiredo nach seinem hervorragenden Abschluss im Studiengang Informatik. Dafür überreichte ihm Christian Dittrich, Sprecher der Niederlassung Karlsruhe, den Preis der Siemens AG.

Preis der Teutonia
Hervorragend war auch das Resultat am Ende des Masterstudiums Informatik von Johannes Steinhülb. Er erhielt dafür den Preis der Technisch Wissenschaftlichen Verbindung Teutonia an der HKA stellvertretend aus den Händen von Dr. Anastasia August.

Promotionsstipendien der Heinrich Hertz-Stiftung
Über ein Promotionsstipendium der Heinrich-Hertz-Gesellschaft konnten sich in diesem Jahr zwei Absolventen freuen: Binayak Ojha und Carsten Schmidt. Binayak Ojha ist Doktorand am Institut für Sensor- und Informationssysteme der HKA und wird betreut von Prof. Dr. Heinz Kohler (HKA) und Prof. Dr.-Ing. Matthias Franzreb (KIT). Auch Carsten Schmidt erhält künftig finanzielle Unterstützung bei seinem Promotionsvorhaben am Institut für Angewandte Forschung der HKA. Die Arbeit betreuen Prof. Dr. Florian Finsterwalder und Prof. Dr. Rainer Griesbaum von der HKA sowie Prof. Dr. Jan T. Sehrt von der Ruhr-Universität Bochum. Die Stipendien übergab Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c.mult. Franz Nestmann vom KIT.

Gleichstellungspreis der HKA – Gerda-Heuser-Preis
Mit dem Gleichstellungspreis würdigt die Hochschule Karlsruhe besondere Verdienste und herausragendes Engagement bei der Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern. Er ist nach Gerda Heuser benannt, die im Jahr 1947 die erste Absolventin der Vorgängereinrichtung der Hochschule war, dem Staatstechnikum. In diesem Jahr wurde der mit 5.000 Euro dotierte Gleichstellungspreis der HKA an die Masterstudentin im Studiengang Architektur Isabelle Blender und dem akademischen Mitarbeiter an der Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik Matthias Mruzek-Vering von Rektor Prof. Dr.-Ing. Frank Artinger vergeben. Beide haben sich für die Verbesserung der Familienfreundlichkeit der HKA über den Einsatz einer KidsBox engagiert, eine Art mobiles Kinderzimmer mit Wickel- und Schlafmöglichkeit. Sie kann innerhalb eines Gebäudes auf Rollen transportiert und bei Betreuungslücken eingesetzt werden.

Ehrensenatorwürde für Karl G. Linder

Eine weitere Auszeichnung erhielt ein besonderer Absolvent, dessen Studium der Nachrichtentechnik jedoch bereits ein paar Jahrzehnte zurückliegt. Karl G. Linder, Vorsitzender der FREUNDE der Hochschule Karlsruhe e. V., erhielt als Zeichen der Anerkennung für seine außergewöhnlichen Verdienste um die ideelle und materielle Förderung der HKA die Ehrensenatorwürde der HKA, die Rektor Prof. Dr.-Ing. Frank Artinger verlieh. In seiner Laudatio hob Rektor Artinger ausgewählte Aktivitäten des Förderers hervor. Er habe als erfolgreicher Multi-Unternehmer stets die Verbindung zu „seiner“ HKA gehalten und beispielsweise die Durchführung von Veranstaltungen, aber auch das neue Erscheinungsbild der Hochschule unterstützt. Sein Engagement habe es zudem ermöglicht, dass die HKA auf dem Gelände des LTC – Linder Technologie Campus den HKA Campus 2030+ errichten konnte.

Kontakt

Presse und Kommunikation

Cordula Boll

Tel.: +49 (0)721 925-1014
pkspam prevention@h-ka.de