Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences

Prof. Dr.-Ing. Franz Quint neuer Sprecher der Säule Wissenschaft der Trinationalen Metropolregion Oberrhein

Die Oberrheinregion gilt in Europa als „Goldenes Dreieck“ für Forschung und Hochschulbildung: Neuausrichtung des Koordinationsbüros der Säule Wissenschaft zur „Förderung des Wissens- und Technologietransfers am Oberrhein“

 

8. Juni 2021

Die Trinationale Metropolregion Oberrhein (TMO) ist eine Europaregion am Oberrhein. Sie umfasst das Elsass in Frankreich, Süd-, Mittel-, und Nordbaden und die südliche Pfalz in Deutschland sowie die Schweizer Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft, Jura, Solothum und Aargau mit rund sechs Millionen Einwohnern auf 21.500 km². Die Metropolregion wurde am 9. Dezember 2010 gegründet. Europäische Metropolregionen sind definiert als „räumliche und funktionale Standorte, deren herausragende Funktionen über die Grenzen im internationalen Maßstab hinweg ausstrahlen“. Die TMO ist in vier Säulen organisiert: Politik, Wirtschaft, Wissenschaft sowie Zivilgesellschaft. Ziel ist es, gemeinsam Strategien zu entwickeln, um durch Bündelung und Koordination der Tätigkeiten im TMO-Raum ein funktionierendes Netzwerk für alle Beteiligten mittels eines Mehrebenensystems, auch Multi-Level-Governance genannt, zu etablieren.

Die Säule Wissenschaft der TMO setzt sich aus Vertretern der oberrheinischen Universitäten, Hochschulen, Berufsakademien und 167 Forschungseinrichtungen zusammen. Ihr Ziel ist es, bestehende grenzüberschreitende Kooperationen auszubauen und durch innovative Projekte zu ergänzen, um die Oberrheinregion zum dynamischsten grenzüberschreitenden Wissenschaftsraum Europas zu entwickeln. Zugleich entsteht dadurch ein Mehrwert für Wirtschaft und Beschäftigung, zumal die TMO als Exzellenzregion besonders gefördert wird. Die Säule Wissenschaft soll in erster Linie die Akteure des Bereichs Wissenschaft und Forschung vernetzen, den Wissens- und Technologietransfer in Wirtschaft und Gesellschaft intensivieren und gemeinsam mit Unternehmen Innovationen voranbringen. Die verschiedenen Akteure werden durch den neuen Sprecher der Säule Wissenschaft, Prof. Dr.-Ing. Franz Quint, Prorektor für Forschung, Kooperationen und Qualitätsmanagement der Hochschule Karlsruhe, vertreten, der zugleich Sprecher der Hochschulallianz TriRhenaTech ist. Ihm zur Seite steht als stellvertretender Sprecher Prof. Dr. Thomas Hirth, Vizepräsident für Innovation und Internationales des KIT und Vizepräsident des Verbundes Eucor der Universitäten am Oberrhein.

Das seit 2011 bestehende Koordinationsbüro der TMO-Säule Wissenschaft erfährt gerade eine Neuausrichtung, um folgende Aufgaben im Einzelnen zu leisten:

  • bestehende grenzüberschreitende Förderinstrumente identifizieren, analysieren und bewerten
  • Fortentwicklung eines grenzüberschreitenden Förderinstruments für Wissens- und Technologietransfer (WTT) im Rahmen der Wissenschaftsoffensive „interreg – oberrhein“ mit Beratung und Begleitung bei der Antragstellung
  • fachliche Begegnungen zwischen Wissenschaftseinrichtungen und Unternehmen sowie gegebenenfalls der Zivilgesellschaft unterstützen und begleiten
  • aufbauend auf den Strategien und Aktivitäten des WTT, Akteure bestehender WTT-Strukturen in den Teilregionen der TMO vernetzen
  • den Austausch mit anderen Interessensgruppen und der Zivilgesellschaft zur Bedeutung von Innovation und Transfer ermöglichen
  • die Wissenschaftseinrichtungen mit ihren Kompetenzen bei den Unternehmen stärker bekannt machen und Unternehmen zu den Wissenschaftseinrichtungen hinführen – auf beiden Seiten des Rheins

Kontakt

Presse und Kommunikation
Hendrik Hunsinger

Tel.: +49(0)721 925-1011
pk@h-ka.de