Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences

Große Resonanz auf Impfangebot an der HKA

1050 Personen konnten an der Hochschule Karlsruhe am Wochenende ihre Erst-, Zweit- oder Booster-Impfung erhalten

13. Dezember 2021

Bereits Ende Mai hatte die Hochschule Karlsruhe (Die HKA) ein erstes Impfangebot für Beschäftigte organisiert. Es wurde gut angenommen und 200 Beschäftigte konnten damals ihre erste Corona-Impfung erhalten. Es folgten weitere Impfaktion, auch für die Studierenden und Angehörige.

Am vergangenen Samstag, 11.12.2021, folgte nun die bereits fünfte Impfaktion an der HKA − mit durchschlagendem Erfolg: Geimpft wurde von 9 bis 15 Uhr quasi im Minutentakt, sodass letztendlich 1050 Personen an der HKA mit einem der Impfstoffe Moderna oder Biontec eine Impfung erhalten konnten, darunter 23 ihre Erst-, 13 die Zweit- und der überwiegende Teil mit 1014 ihre Auffrischungsimpfung (Booster). Damit konnten in den bisherigen fünf Impfaktionen an der HKA knapp 2400 Personen geimpft werden.

„Dass das Angebot sehr dankend angenommen wurde, zeigt nicht nur Umstand, dass die Termine online schnell ausgebucht waren“, so Andreas Erdmann, Sicherheitsingenieur der Hochschule Karlsruhe. „Wir haben auch sehr viele positive Rückmeldungen auf die Aktion erhalten. „Viele lobten das Angebot und die unkomplizierte und schnelle Online-Anmeldemöglichkeit. Auch das Interesse an weiteren Impfaktionen ist nach wie vor groß.“

Die Impfaktion auf dem Campus der HKA wurde in Kooperation mit mehreren Ärzten und der Congress Apotheke Karlsruhe durchgeführt, die auch die Teststation auf dem Hochschulgelände betreibt. Zudem haben mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie acht ausgebildete Ersthelfer der Hochschule die Impfungen vor Ort unterstützt. „Wir sind sehr froh und dankbar, dass wir unseren Studierenden, Beschäftigten und ihren Verwandten die Möglichkeit zu einer Impfung bzw. Impfauffrischung anbieten können“, so Rektor Prof. Dr.-Ing. Frank Artinger. „Auch wenn wir unter den Hochschulangehörigen und Studierenden schon über hohe Impfquoten verfügen, so ist doch jede weitere ein guter Beitrag zur Pandemiebekämpfung und damit auch zum Erhalt unseres Studienbetriebs in Präsenz. Wir freuen uns daher sehr über die große Resonanz unserer bisherigen Impfaktionen.“

Auch die Kultusministerkonferenz hat sich in ihrem aktuellen Beschluss zum Umgang mit der Corona-Pandemie deutlich für Präsenzlernen in der Schule und für einen Präsenzbetrieb im Wintersemester ausgesprochen: „Das Offenhalten der Schulen und Hochschulen hat weiterhin höchste Priorität für die Kultusministerinnen und Kultusminister, um das Recht der Kinder, Jugendlichen und jungen Menschen auf Bildung und Teilhabe zu gewährleisten“, so die Präsidentin der Kultusministerkonferenz und Brandenburgische Bildungsministerin Britta Ernst. „Das ist ein klares Signal der Kultusministerkonferenz, welches vom Bundesverfassungsgericht mit dessen Beschluss vom 19.11.2021 bestätigt wurde. Mit dem Beschluss erkennt das Bundesverfassungsgericht auch erstmals das Recht von Kindern und Jugendlichen auf schulische Bildung an. Das ist ein starkes Signal.“

Aktuelle Informationen erhalten die Hochschulmitglieder über das Coronaportal der HKA unter https://www.h-ka.de/corona

Kontakt

Presse und Kommunikation
Holger Gust

Tel.: +49 (0)721 925-1016
pkspam prevention@h-ka.de