Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences

Die Besten der Besten erhalten Auszeichnungen

Auf der diesjährigen Akademischen Jahresfeier blickt die HKA auf das vergangene Jahr zurück und ehrt die besten Absolventinnen und Absolventen

8. Oktober 2021

Normalerweise dient eine Akademische Jahresfeier nicht alleine dazu, Auszeichnungen für besondere Leistungen zu vergeben, Revue passieren zu lassen, was im vergangenen Jahr Wichtiges passiert ist oder auch den Blick in die Zukunft zu werfen. Im Hochschulkalender ist sie ein festlicher Anlass für den Austausch untereinander, vor allem auch mit Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik, die in der Regel zu den Gästen zählen. Während im vergangenen Jahr die HKA pandemiebedingt auf den feierlichen Rahmen der Ehrungen verzichten musste und HKA-Awards nur online vergeben werden konnten, fand am gestrigen Donnerstag, 7. Oktober 2021, die diesjährige Akademische Jahresfeier wieder als Live Stream und in kleinem Kreis in Präsenz statt.

Rektor Prof. Dr.-Ing. Frank Artinger begrüßte die Gäste, Preisstifter und Preisträger in der Aula und gab einen kleinen Einblick in die aktuelle Situation an der HKA und dem gerade begonnenen Wintersemester – dem ersten Semester weitgehend in Präsenz seit dem Beginn der Pandemie. „Corona hat die gesamte Hochschule vor enorme Herausforderungen gestellt. Am Anfang war ein schnelles Umdenken und Handeln erforderlich“, so der Rektor in seiner Ansprache. „Aber mit der Unterstützung aller Hochschulangehörigen haben wir es gemeinsam geschafft. In kürzester Zeit haben wir auf Online-Veranstaltungen und Videokonferenzen umgestellt, die Lehre mal digital, mal hybrid organisiert. Ein Testzentrum auf dem Campus und Impfangebote haben geholfen, sichere Präsenzveranstaltungen anzubieten und die Rückkehr zum Semester weitgehend in Präsenz vorzubereiten. Nun freuen wir uns über ein annähernd normales Leben auf dem Campus.“ Weiter führte er aus, dass der Schub der Digitalisierung, den die Pandemie mit sich gebracht hätte, der Hochschule auch künftig bei der Weiterentwicklung nützlich sein werde. Gute Konzepte und Best Practices für die Online-Lehre würden fortgeführt und ausgebaut werden. Ein weiteres Zukunftsthema für die HKA sei der Klimaschutz. „Der Klimaschutz ist etwas, das uns bewegt und antreibt. Wir als Hochschule stehen in der Verantwortung und werden unseren Beitrag leisten,“ so der Rektor. Er berichtete, dass in einer bundesweit bisher erstmaligen Initiative die acht deutschen Hochschulen in Karlsruhe einen gemeinsamen Klimapakt mit der Stadt geschlossen hätten. Ziel sei es, neben der Erbringung eigener Beiträge zum Klimaschutz, auch die kommunalen Ziele mit gebündelten Kräften und der hochschulspezifischen Fachkompetenz zu unterstützen sowie zur Entwicklung neuer Projekte aktiv beizutragen. Gemeinsam wolle man damit konkrete und nachhaltige Beiträge zur Umsetzung der Pariser Klimaschutzziele leisten. Bezogen auf die Ausrichtung der HKA, führte Artinger weiter aus, dass die Vision eines klimapositiven Campus 2030+ bereits seit fast zwei Jahren die Leitlinie für die Campusentwicklung darstelle und mittel- wie langfristig eines der bestimmenden Themen bleiben werde. Diese umfasse alle Aspekte der Mobilität, aber auch der Gebäude, ebenso wie die Gestaltung der Freiflächen für das soziale Miteinander.

Im Anschluss an die Begrüßung verlieh Prof. Dr. Angelika Altmann-Dieses, Prorektorin für Studium, Lehre und Internationales, Preise an zwölf Absolventinnen und Absolventen für ihre besonders erfolgreichen Studienabschlüsse, den DAAD-Preis an einen ausländischen Studenten. Prof. Dr.-Ing. Franz Quint, Prorektor für Forschung, Kooperationen und Qualitätsmanagement, vergab außerdem ein Promotionsstipendium der Heinrich Hertz-Stiftung. Aufgrund des diesjährigen Formats im kleinen Kreis mit Preisstiftern und Preisträgern wurde auf die Verleihung des Forschungspreises der HKA während der Akademischen Jahresfeier verzichtet. Er wird nun zum HKA-Neujahrsempfang vergeben. Die Preisträger wurden mit ihren Arbeiten in kurzen und unterhaltsamen Videos dem Publikum vorgestellt.

Preis des Bund Deutscher Baumeister Architekten und Ingenieure e. V.

Der Preis des Bundes Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure Baden-Württemberg e. V. (BDB) ging an Annalena Alber für ihren hervorragenden Bachelorabschluss im Studiengang Architektur. Urkunde und Preisgeld erhielt sie aus den Händen von Dr.-Ing. Karl-Heinz Schmidt, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des BDB Baden-Württemberg. 

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt zu verwenden (Quelle: www.xyz.de), klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch die Annahme dieser IFrames Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden könnten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Preis der Teutonia

Hervorragend war auch das Resultat am Ende des Masterstudiums Wirtschaftsingenieurwesen von Thomas Battenfeld. Er erhielt dafür den Preis der Technisch Wissenschaftlichen Verbindung Teutonia an der HKA aus den Händen von Herrn Rainer Wagner Altherrenpräsident der TWV Teutonia.

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt zu verwenden (Quelle: www.xyz.de), klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch die Annahme dieser IFrames Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden könnten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Preis der Seeger & Dürr Stiftung

Einen ausgezeichneten Masterabschluss erzielte Albert König in Bauingenieurwesen. Den Preis der Seeger & Dürr Stiftung überreichte ihm dafür Bernd Maisenbacher, Vorstand der Stiftung.

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt zu verwenden (Quelle: www.xyz.de), klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch die Annahme dieser IFrames Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden könnten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Preis der Deutschen Gesellschaft für Kartographie und des Freundeskreises Geomatik an der HKA

Ein hervorragendes Ergebnis erreichte auch Jonas Imanuel Grieb im Masterstudiengang Geomatics. Den Preis der Deutschen Gesellschaft für Kartographie (DGfK) – Sektion Karlsruhe und des Freundeskreises Geomatik an der HKA überreichte Martin Schwall.

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt zu verwenden (Quelle: www.xyz.de), klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch die Annahme dieser IFrames Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden könnten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Preis des VDI

Einen sehr guten Abschluss konnte auch Lukas Anslinger im Masterstudium Effiziente Mobilität in der Fahrzeugtechnologie erzielen. Er wurde dafür mit dem Preis des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) von Prof. Dr.-Ing. Martin Simon geehrt.

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt zu verwenden (Quelle: www.xyz.de), klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch die Annahme dieser IFrames Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden könnten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Preis des Vereins der Freunde

Hervorragend konnte auch Miriam Alber den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik abschließen, wofür sie mit dem Preis des Vereins der Freunde der Hochschule Karlsruhe geehrt wurde, den Vorsitzender Karl Linder überreichte.

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt zu verwenden (Quelle: www.xyz.de), klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch die Annahme dieser IFrames Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden könnten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Endress+Hauser-Preis

Einen sehr guten Hochschulabschluss kann auch Marius Bächle im Bachelorstudiengang Maschinenbau vorweisen und wurde dafür mit dem Preis der Endress+Hauser Messtechnik GmbH & Co. KG ausgezeichnet, den Jens Kröger, Leiter der Personalentwicklung des Unternehmens, überreichte.

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt zu verwenden (Quelle: www.xyz.de), klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch die Annahme dieser IFrames Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden könnten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Preis des Technologieparks

Für seinen glänzenden Abschluss im Bachelorstudiengang Informatik erhielt Joshua Reimer den Preis der Technologiepark GmbH Karlsruhe, überreicht von Geschäftsführer Thomas Lüdtke.

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt zu verwenden (Quelle: www.xyz.de), klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch die Annahme dieser IFrames Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden könnten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Preis der Blanc & Fischer Familienholding GmbH & Co. KG

Für seinen ausgezeichneten Bachelorabschluss in Elektrotechnik – Sensorik erhielt Lukas Freter den Preis der Blanc & Fischer Familienholding GmbH & Co. KG von Aleksandar Jovicic, Employer Branding Specialist der Blanc & Fischer Familienholding GmbH & Co. KG.

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt zu verwenden (Quelle: www.xyz.de), klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch die Annahme dieser IFrames Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden könnten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

DAAD-Preis

Der Preis des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD) wurde in diesem Jahr an Danial Haris Bin Limi Hawari aus Malaysia vergeben. Er kam über das Doppelabschlussprogramm der HKA mit der Universität Malaysia Pahang (UMP) nach Deutschland, das er erfolgreich abschloss. Jetzt studiert er im EU4M-Joint Master Degree Program Mechatronic and Micro-Mechatronic Systems und absolviert aktuell den Studienanteil in Spanien, weshalb er an den Feierlichkeiten nicht teilnehmen konnte. Mit seiner Unterstützung konnten Studierende auch in den Lockdowns der Corona-Semester Projektarbeiten in den HKA-Laboren „remote“ durchführen. Dazu wurden physische (Labor-)Systeme über das Internet gesteuert und betrieben. Das Projekt „Digital vernetzte internationale Projekte und Laborexperimente“ wurde als eines der zehn besten Best-Practice-Projekte der MINTChallenge vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ausgezeichnet. Den Preis übergab Dr. Joachim Lembach vom International Office der HKA im Vorfeld der Veranstaltung.

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt zu verwenden (Quelle: www.xyz.de), klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch die Annahme dieser IFrames Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden könnten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Promotionsstipendium der Heinrich Hertz-Stiftung

Über ein Promotionsstipendium der Heinrich Hertz-Stiftung freut sich künftig Tobias Kopp, M.Sc. M.Sc. Das Stipendium wurde ihm von Prof. Dr.-Ing. Volker Krebs, stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender der Heinrich-Hertz-Gesellschaft Karlsruhe, überreicht. Nach einem exzellenten Masterabschluss in Wirtschaftsinformatik an der HKA, schloss Tobias Kopp ein weiteres Masterstudium in Kognitionswissenschaft an der Uni Tübingen mit sehr großem Erfolg ab. Seine Promotion mit dem Titel „Vertrauen in Roboter und dessen Beeinflussbarkeit durch sprachliches Framing: Eine empirische Untersuchung der Interaktion mit Cobots am Arbeitsplatz“ findet als kooperative Promotion zwischen der HKA und dem Karlsruher Institut für Technologie statt und wird seitens der HKA von Prof. Dr. Steffen Kinkel betreut.

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt zu verwenden (Quelle: www.xyz.de), klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch die Annahme dieser IFrames Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden könnten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Preis der Stadt Karlsruhe und Frauenförderpreis

Einen ausgezeichneten Abschluss erreichte Evelyn Heller im Masterstudiengang Kommunikation und Medienmanagement und wurde dafür mit dem Preis der Stadt Karlsruhe geehrt, den der stellvertretende Amtsleiter des Kulturamtes Claus Temps überreichte. Als beste Absolventin wurde Evelyn Heller zudem mit dem Frauenförderpreis der HKA durch Susan Kaufmann, Referentin der Gleichstellung, geehrt.

Preis der Siemens AG

Master lautet nun der akademische Grad von Caroline Hetzel nach ihrem hervorragenden Abschluss im Studiengang Elektro- und Informationstechnik. Dafür überreichte ihr Christian Dittrich, Sprecher der Niederlassung Karlsruhe, den Preis.

Preis der Sparkasse Karlsruhe

Isabeau Merklinger konnte ihr Bachelorstudium International Management mit sehr gutem Ergebnis abschließen und erhielt dafür den Preis der Sparkasse Karlsruhe, überreicht vom stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstands der Sparkasse Karlsruhe Thomas Schroff.

Kontakt

Presse und Kommunikation
Cordula Boll

Tel.: +49(0)721 925-1014
pkspam prevention@h-ka.de