Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Navigation öffnen Navigation schließen
Hochschule Karlsruhe Hochschule Karlsruhe - University of Applied Sciences
Überblick Entwicklung Bau Infrastruktur Projekte

Von der Entwicklung zum Bau bis zur Infrastruktur

Wir haben vielfältige und innovative Projekte sowohl in der Entwicklung als auch in der Umsetzung, die durch den Bereich Bau betreut werden. Unsere abgeschlossenen Projekte werden an die Infrastruktur übergeben.

Der HKA-Campus im Wandel

Unsere Projekte sind Bausteine auf dem Weg zur Klimaneutralität.

Projekte in der Entwicklung

CAFM-Module

Das effiziente Nutzen von Flächen gewinnt zunehmend an Bedeutung und ist Teil der Hochschulfinanzierungsvereinbarung II. Daher wird zukünftig unser Flächenmanagement ins CAFM-System übertragen. Hierfür werden unsere Gebäude in der Zeichensoftware Revit erfasst. Darüber hinaus sehen wir in der Verarbeitung von Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen im CAFM-System ein großes Potenzial zur Sicherstellung eines modernen Gebäudemanagements.

E-Ladestation für Pkw

Die Planung für die Einrichtung von Ladestationen auf dem Gelände der Hochschule ist in vollem Gange. Vorgesehen sind eine Wallbox für den Fuhrpark, angebracht am A-Gebäude, sowie zwei weitere große Ladesäulen: zum einen auf dem Parkplatz hinter dem B-Gebäude und eine weitere auf dem Parkplatz hinter dem Gebäude LI. Hier sollen sowohl die Mitarbeitenden, als auch die Öffentlichkeit die Möglichkeit haben, mittels eines Bezahlsystems Strom zu tanken.

Energieautarke Ladestation für e-Bikes

In einem Gemeinschaftsprojekt der Fakultäten Architektur und Bauwesen und Elektro- und Informationstechnik ist das Konzept  einer energieautarken Ladestation entstanden. Das Dezernat EBI wird die Fakultäten bei der Umsetzung unterstützen. Das Objekt wird auf dem Campusgelände errichtet und kann dann sowohl als Fahrradabstellort, als auch als Ladestation für e-Bikes genutzt werden.

Leitsystem

Mit der Einführung unseres neuen Corporate Designs wird auch ein neues Leitsystem für den Campus entwickelt. Unser Ziel ist es, sowohl bei neuen Studierenden, Lehrenden, Forschenden und Mitarbeitenden, als auch bei externen Besuchenden durch das neue Beschilderungssystem für ein gutes Ankommen, sowie für eine schnelle und sichere Orientierung auf unserem grünen Campus zu sorgen.

Projekte in der Umsetzung

Selbststudiumsflächen

Um unseren Campus durch die Aufwertung der Lernräume sowohl im Innen-, als auch im Außenbereich noch attraktiver zu gestalten, gibt es zahlreiche Konzepte. So wurden etwa gemütliche Rückzugsmöglichkeiten im Innenbereich geschaffen, die dem konzentrierten Arbeiten dienen. Aber auch im Außenbereich entstehen weitere Sitzgelegenheiten, die nicht zur zum Arbeiten, sondern auch zum Verweilen auf unserem grünen Campus einladen.

Fahrradständer

Karlsruhe wurde als fahrradfreundliche Stadt ausgezeichnet. Auch die HKA möchte die Fahrrad-Mobilität fördern – es ist uns deshalb ein Anliegen, dass Fahrräder sicher auf dem Gelände angeschlossen werden können. Hierfür wurden an vielen Stellen auf dem Campus Fahrradständer-Bügel errichtet, die inzwischen Stellplätze für an die 700 Fahrräder bieten. Das Angebot wird laufend erweitert – so sollen z.B. noch im Jahr 2022 zusätzliche 360 Stellplätze auf dem Gelände der PH (inklusive Gebäude K) realisiert werden. 

CAFM-Ticketsystem

Durch das CAFM-Ticketsystem können standardisierte Störmeldungen und Serviceanfragen zentral über einen Webbrowser von Lehrenden, Forschenden und Mitarbeitenden eingegeben werden. So wird ein Ticket generiert, welches an die jeweils zuständige Stelle innerhalb des Dezernats EBI weitergeleitet wird. Durch die Sammlung aller Meldungen in einem zentralen System wird die Erledigung von Aufträgen erleichtert.

Modernisierung elektrische Versorgung

Zur Optimierung der Forschungsflächen der Hochschule werden unsere Raumkonzepte laufend überprüft. Aktuell wird die elektrische Versorgung im Gebäude LI an den neuesten Stand der Technik angepasst und alte Elektroschränke werden modernisiert. Dies trägt dazu bei, Raum zu schaffen - beispielsweise für neue Forschungsfelder der E-Mobilität.

Rechenzentrum

Der reibungslose Betrieb unserer Hochschulrechner ist und bleibt grundlegend wichtig für alle Aktivitäten der HKA. Damit dieser weiterhin gewährleistet ist und die erforderlichen sicherheitstechnischen Standards eingehalten werden, wird ein neues Rechenzentrum errichtet. Im Gebäude LI werden 65 Racks zur Unterstützung unser IT-Infrastruktur aufgestellt.

Abgeschlossene Projekte

HKA 2030+ im Technologiepark

Unsere Lehr- und Forschungsflächen werden ständig erweitert und ausgebaut. 2500 m² zusätzliche Flächen für die Hochschule sind im Technologiepark Karlsruhe entstanden. Auf dem Campus HKA 2030+ werden innovative Studien- und Arbeitswelten erprobt und die Erkenntnisse als Blaupause für die künftige Campusentwicklung verwendet.

Fahrradwerkstatt

Im Gebäude LB ist eine Fahrradwerkstatt entstanden. Hier können Mitarbeitende kleine Reparaturen vornehmen oder Fahrräder ausleihen, um beispielsweise die Außenstellen der Hochschule bequem zu erreichen. Insgesamt verfügt die Hochschule über zehn Fahrräder, unter denen sich vier e-Bikes befinden.

Fassadensanierungen

Die Gebäude E, F und M wurden mit einer energetischen Dämmung versehen. Um die Fassade zu erhalten, wurde eine Kerndämmung mit Einblasdämmstoffen vorgenommen. Darüber hinaus wurden die Eingangsbereiche der Objekte neu gestaltet und die Gebäude wurden mit neuen Fenstern ausgestattet.

Campusmitte

Um die Aufenthaltsqualität auf unserem grünen Campus weiter zu verbessern, wurde die Campusmitte neu strukturiert. Es wurden zahlreiche Sitzmöglichkeiten, zum Teil in Kombination mit Tischen, geschaffen. Sonnenschirme dienen als angenehme Verschattung für beste Bedingungen zum Lernen und Verweilen in entspannter Atmosphäre.

Sanierung des Dachs in Gebäude LI und Verlegung der Dachhaut

Dachsanierungen

Im Zuge der energetischen Dachsanierung an den Gebäuden LI und HE wurden gleichzeitig auch die Brandschutzmaßnahmen und die Verglasung an den neuesten Stand der Technik angepasst. Die Dachkuppeln dienen sowohl als Rauch-/Wärmeabzug, als auch zur Raumentlüftung.

Rückbau Gebäude P

Da sich die Sanierung des Gebäudes P in Gegenüberstellung zu einer möglichen neuen Nutzung der Fläche als unwirtschaftlich darstellte, wurde dieser Komplex im Jahr 2020 zurückgebaut. Dadurch sind neue Flächenkapazitäten für die Campusentwicklung entstanden.

Sanierung Hörsaal HB

Im Hörsaal HB wurde eine Brandschutzertüchtigung nach neuestem Stand durchgeführt, etwa durch Erneuerung des Rauch-/Wärmeabzugs und der Brandmeldeanlage. Zusätzlich wurde die Beleuchtung optimiert, sodass die besseren Lichtverhältnisse nun für eine deutlich angenehmere Lernumgebung sorgen und das konzentrierte Studieren vereinfachen.

Team